Traktorersatzteile für Mosambik?

Asunción: Da Paraguay eher keinen Weltruhm durch die Fabrikation von Traktoren erlangte und und auch keine interkontinentale Aufbauhilfe oder Versorgung mit knappem Gut leistet, die eine Versendung eines Ersatzteils nach Ostafrika erklären würde, unterzogen Beamte des Anti-Drogensekretariats (Senad) das fragwürdige Paket einer intensiveren Kontrolle.

Dieses hat, wie befürchtet und durch einen Spürhund festgestellt, außer Altmetall auch weißes Pulver als Inhalt. Zumindest lässt die Reaktion des Drogenhundes „Blacky“ darauf schließen. Mit der Öffnung müssen sich die Beamten jedoch noch etwas gedulden, da es erst einer richterlichen Anordnung bedarf, die erst morgen früh erteilt werden kann.

Dadurch, dass diese Nachricht heute schon auf der Webseite der Senad veröffentlicht wurde, haben nun die Absender ausreichend Zeit gewonnen ihre Spuren zu verwischen und den nicht uniformierten Beamten aus dem Weg zu gehen.

(Wochenblatt / Senad)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Traktorersatzteile für Mosambik?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.