Mehr als die Hälfte vom Nationalpark Cerro Cora abgebrannt

Pedro Juan Caballero: Eine ökologische Katastrophe von extremen Ausmaß hat sich im Nationalpark Cerro Cora ereignet. Der unkontrollierter Flächenbrand, ausgelöst vielleicht durch eine achtlos weggeworfene Zigarette, hat mehr als die Hälfte der Fläche vom Park zerstört.

„Ein bisschen mehr als 50% des Nationalparks Cerro Cora wurden Opfer der Flammen. Das sind etwa 2.500 Hektar“, erklärte der Ranger Hilario Cañete.

Er wies darauf hin, dass Waldbrände in der Gegend regelmäßig zu der Zeit auftreten würden, aufgrund der langen Trockenheit. „Es ist sehr schwer zu sagen was die Brandursache war. Jäger, Fischer, Indigene und Landwirte können ein Feuer angezündet haben das außer Kontrolle geriet. Zudem führen zwei Asphaltstraßen durch den Park. Eine achtlos weggeworfene Zigarette kann ebenfalls als Ursache in Frage kommen“, sagte Cañete, der über eine 30-jährige Erfahrung in der Gegend hat.

Das Feuer hat mehr als die Hälfte des Nationalparks verzehrt. Betroffen sind die Vegetation und nicht die Bäume, jedoch starben viele Tiere durch das Feuer.

Wochenblatt / ABC Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Mehr als die Hälfte vom Nationalpark Cerro Cora abgebrannt

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.