Mehr als eine Stunde im Aufzug gefangen

Asunción: Eine Bürgerin hat über ihre sozialen Netzwerke denunziert, dass drei Personen mehr als eine Stunde lang in einem der Aufzüge des Hospitals de Clínicas eingeschlossen gewesen seien.

Sie versicherte, dass wiederholt das Sicherheitspersonal der Klinik angerufen worden sei, aber die Betroffenen sich darüber beschwert hätten, dass es nicht schnell genug auf die Bitte um Hilfe reagiert haben.

Die Frau erklärte auch, dass die Menschen in dem Aufzug verzweifelt gewesen seien und aus diesem Grund die Polizei und die Feuerwehr angerufen haben. Aber angesichts der langsamen Reaktion und der Angst des Augenblicks ging ihr Vater mit einer Brechstange zu dem Aufzug und konnte die Eingeschlossenen schließlich befreien.

„Feuerwehr und Polizei wurden gerufen, ihnen ging es schon schlecht, bis mein Vater Casimir mit seiner Brechstange kam und sie endlich aus dem Aufzug befreit werden konnten“, fügte die junge Frau in ihrem Post auf Twitter abschließend hinzu.

Wochenblatt / El Nacional / Twitter

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen