Metrobus im November 2017 einsatzbereit

Der Projektkoordinator für den Metrobus, José Tomás Rivarola, erklärte gegenüber den Medien, dass die Inbetriebnahme des neuen Dienstes in der Hauptstadt Asunción für den November 2017 geplant sei. Er gab jedoch zu, dass viele Leute darauf wetten, es würde eine Einstellung des Projektes geben. „Das mag vielleicht richtig sein, deshalb brauchen wir die Unterstützung aller Bürgerinnen und Bürger“, sagte Rivarola.

Er ging gegenüber dem Radiosender 1080 AM noch auf weitere Details ein. Das Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation (MOPC) wird im April 2015 mit der Vergabe der Aufträge an die Bauunternehmen beginnen, sodass im Oktober 2015 die Arbeiten augenommen werden können, veranschlagt sind dafür zwei Jahre.

Das Projekt umfasst eine grundlegende Sanierung und einen großräumigen Ausbau der Hauptverkehrsader Eusebio Ayala. „Dabei werden wir den Verkehrsfluss beibehalten, dies verlängert zwar die Bauphase, jedoch ist eine Sperrung praktisch unmöglich durchführbar, aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens“, sagte Rivarola.

Nach seiner Prognose ist der Betrieb ab November 2017 möglich. Es werden 26 Haltestellen auf der Strecke gebaut, in den zirkulierenden Bussen gebe es Platz für 300 Fahrgäste.

Der Koordinator verteidigte den Metrobus Entwurf, obwohl es Menschen gibt, die auf ein Scheitern des Projektes wetten. „Es ist wichtig, dass die Aufmerksamkeit der Bürger auf diesem Projekt liegt, denn ohne diese ist es immer in Gefahr“, sagte Rivarola.

Nach zähen Verhandlungen verabschiedete der Kongress im Dezember den Etat in Höhe von 212 Millionen US Dollar, mit dem Ziel, die öffentlichen Verkehrsmittel zu reformieren.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Metrobus im November 2017 einsatzbereit

  1. In PY wurde schon viel geträumt, geplant und noch mehr geredet. Am Ende kam nichts oder nur wenig dabei heraus. Ich fürchte, auch bei diesem Projekt wird es so verlaufen. Statt großer Pläne, sollten wirklich realistische und relativ preisgünstige Sofortmaßnahmen zur Verbesserung des Verkehrsflusse in Angriff genommen werden, so z.B. überall Linksabbiegespuren einrichten und im innerstädtischen Bereich öffentliche Parkhäuser- oder Tiefgaragen bauen. Und vor allem, unverzüglich sämtliche Schlaglöcher auf den Straßen schließen und nicht Wochen bis Monate verstreichen lassen, bis diese Hindernisse und Fallen endlich beseitigt werden. Aber es fühlt sich offensichtlich niemand dafür zuständig.

  2. Wenn ich mir dieses Bild so betrachte, dann muss zumindest an jeder Haltestelle eine Ambulanz bereitstehen, die die ueberfahrenen Fussgaenger sofort ins Krankenhaus bringen kann.
    Habe meine Zweifel, ob man den Autofahrern, ueberhaupt den Busfahrern, auch beibringen kann, einen Zebrastreifen zu respektieren.

  3. Nö, das wird kommen… aber nur als zwei freie Spuren für Politiker.
    Man denke sich aus dem Bild die Busse und die Platformen weg und schon
    gehts. Ausserdem bleibt mehr in den Taschen 🙁

Kommentar hinzufügen