Minderjähriger flieht vor seinen Peinigern aus der Kolonie Neuland

Kolonie Neuland: Ein Minderjähriger, dessen Verschwinden von seinem Stiefvater angezeigt wurde, entdeckten Polizeibeamte an einer Tankstelle. Der 15-Jährige sagte, er sei von seinem Stiefvater und der Mutter misshandelt worden und deshalb von zu Hause geflohen.

Beamte von der Polizeistation aus Neuland, Boquerón, machten sich nach der Vermisstenanzeige auf die Suche nach dem Kind und entdeckten es an der Ecop Tankstelle in der Kolonie. Die Verantwortlich aus der Organisation Codeni, für den Schutz von Minderjährigen, Lida de Unrau, wurde bei dem Fall hinzugezogen. Der 15-Jährige kam zur medizinischen Untersuchung in das Departementskrankenhaus von Villa Choferes im Chaco.

Vorgestern floh der Minderjährige aus seinem Elternhaus in Rancho Verde, etwa 30 Kilometer von Neuland entfernt. In den ersten Vernehmungen durch Polizeibeamte bestritt der Stiefvater die Flucht des Jungen sowie die behaupteten Misshandlungen und bemerkte, dass der Jugendliche sich in der Nacht des Verschwindens mit seiner Mutter gestritten hätte. Weitere Einzelheiten wisse er nicht.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.