Mit 13 Jahren Mutter

General Aquino: Ein 13-jähriges Mädchen brachte in einer privaten Klinik ein Baby zur Welt. Der Fall wird bereits von der Staatsanwaltschaft untersucht.

Der mutmaßliche Vater des Kindes wurde wegen sexuellen Missbrauchs bei Kindern angeklagt. Auf ihn ist ein Haftbefehl ausgestellt.

Der Fall wurde am Montag publik, nachdem das Mädchen eine Privatklinik aufsuchte und dort mithilfe eines Kaiserschnitts ihr Baby auf die Welt brachte. Daraufhin kam es in sozialen Netzwerken zu allen Arten von Reaktionen der frühreifen Schwangerschaft.

Staatsanwalt Florencio Pereira aus Itacurubí del Rosario erwähnte, dass der mutmaßliche Täter Miguel Espínola (32) gewesen sei, auf den bereits ein Haftbefehl ausgestellt worden sei.

Die Staatsanwaltschaft erklärte, nach den von den Angehörigen des Kindes getroffenen Aussagen sei das Mädchen bereits mit 12 Jahren schwanger gewesen, aber niemand habe eine Anzeige eingereicht. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Mutter in den Fall verwickelt ist, um die Situation ihres Kindes nicht an die Öffentlichkeit dringen zu lassen.

Andererseits gab Pereira weiter an, dass die Mutter und ihr neugeborenes Kind laut dem behandelnden Arzt gesund und schon entlassen seien.

Wochenblatt / ABC Color / Beispielfoto aus dem Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Mit 13 Jahren Mutter

  1. das die mutter darin verwickelt ist kann leicht sein … ist ja hier gang und gäbe das die mütter ihre töchter „verhöckern“ aber es gibt auch viele so junge teenies mit 12/13 die das schon ganz alleine auf die reihe bekommen ohne mutter und das selber gut genug können bis es halt dann mal der braten in der röhre ist und dann ist klarerweise immer der mann der schuldige. sollte man eigentlich dann beide einsperren, formal oftmals minderjährige jungs die übeltäter sind.

    1. In die Richtung ob die Mutter darin verwickelt wäre, wird ja wohl nicht einmal ermittelt. Es wundert mich überhaupt mittlerweile wieso man in Südamerika sagt, dass dies eine Männergesellschaft sei. Die Gesetzeslage ist bereits genau wie in Europa oder in den USA, lediglich die Effizienz fehlt noch. Ich habe hier genug Männer gesehen, die quasi schon als Angestellte der Frau gesehen werden können auch wenn sie noch den Dicken markieren. Macho? Bei der Gesetzeslage? Für mich wirklich ein Gerücht.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.