Mit fast 70 Jahren dürfte sie die älteste aktive Mittelstürmerin sein

Asunción: Mit den Farben Rot und Schwarz betritt Epifania Mancuello als Mittelstürmerin das Spielfeld, um ihr Team zu unterstützen. Die Frau ist fast 70 Jahre alt, doch jedes Mal, wenn sie dem Ball hinterherläuft, fühlt sie sich in der Blüte ihrer Jugend.

Mancuello betrachtet sich selbst nicht als Profispielerin. Sie ist für den Club Santa Rosa de Lima im Stadtteil Santa Ana in Asunción als Mittelstürmerin im Einsatz. Sie trägt die Nummer 10, genau wie Messi.

Die Fußballerin hat 4 Kinder, 12 Enkel und 14 Urenkel, alle sind Fans von ihr und besuchen sie bei all ihren Spielen, um sie anzufeuern.

„Ich spiele seit meiner Jugend, seit ich 18 Jahre alt bin. Dann musste ich pausieren. Ich hatte Chikungunya, aber ich nahm Heilkräuter und kam auf das Feld zurück. Ich möchte spielen, bis Gott sagt, dass genug ist“, berichtete Mancuello.

Sie sorgte für Aufsehen in sozialen Netzwerken, nachdem ein Fan eines ihrer Matches aufzeichnete und viele kommentierten, dass die Frau wohl die älteste aktive Mittelstürmerin im Land sei.

Mancuello tanzt auch gerne. Sie liebt es, ihren Körper zu bewegen und geht in ihrer Freizeit oft auf die Tanzfläche.

„Ich gehe hier in meinem Viertel oft von 15:00 Uhr bis 00:00 Uhr in einem Club. Wenn mich jemand einlädt, werde ich mit großer Freude tanzen“, sagte sie.

Was ist ihr Geheimnis für diese Energie?

Mancuello erzählte, dass sie sich gesund ernähre, Sport treibe und keine Laster habe.

Die Frau ist ziemlich hübsch und vielseitig, denn sie widmet sich auch dem Verkauf von Grillgerichten. Jedes Mal, wenn ein Spitzenverein spielt, stellt sie rund um das Stadion ihren Grill auf, um ihre Produkte anzubieten.

Ihr Geburtstag und ein besonderer Wunsch.

Mancuello bezeichnet sich selbst als Fan des Vereins Olimpia, auch von Stürmer Derlis González, den sie als sehr nett beschreibt. Sie möchte auch Roque Santa Cruz treffen.

Am kommenden 12. Juli wird sie 70 Jahre alt und ihr Traum ist es, ihren Geburtstag im Kreise ihrer Familie und ihrer Fußball-Idole zu feiern. Die Frau wünscht sich zum Weiterspielen ein Paar neue Fußballschuhe. „70 Jahre reichen nicht für alle, es gibt Menschen in meinem Alter, die nicht mehr laufen können. Ich mache weiter, denn Gott hat mir die Gesundheit gegeben“, sagte Mancuello abschließend.

Wochenblatt / Extra

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen