Model lehrt Schritt für Schritt, wie man Masken herstellt

Asunción: Das Model Belén Ortellado, Miss Teen Paraguay 2014 und Modedesignerin, erklärt in einem Video Schritt für Schritt, wie man eine Maske zum Schutz von Mund und Nase mit verschiedenen Materialien herstellt, um sich nicht mit dem Coronavirus anzustecken.

„Ich habe bereits mehrere Masken hergestellt und sie mit Aerosol besprüht. Am besten eignete sich ein Stoff, der als Schuhbeutel dient und am wenigsten durchlässig ist“, sagt Ortellado in einem Video und forderte diejenigen, die ihren Rat befolgen werden, auf, dasselbe Verfahren mit den Stoffen durchzuführen, die sie verwenden möchten.

Ortellado, die auch am Miss Grand Paraguay-Wettbewerb für Fernando de la Mora teilnahm, zeigte Techniken zum Falten des Stoffes, um das geeignete Maß für das Schneiden der Maske zu erhalten. Sie verwendete zwei gegenüberliegende Hälften, um die Festigkeit der Maske zu erhöhen und fuhr dann fort, diese mit der Nähmaschine anzufertigen. Das Video, das ungefähr 4 Minuten dauert, ist weiterhin auf der Instagram-Account von Ortellado verfügbar.

Wochenblatt / Ultima Hora / Facebook / Instagram / Cronica

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Model lehrt Schritt für Schritt, wie man Masken herstellt

  1. Nun allzu viel Kleidung trägt sie ja nicht mehr am Körper. Also wird sie dann wohl BH und Slip als Masken umgearbeitet haben – wobei…… Das sind dass aber wohl eher Masken für Säuglinge oder Puppen geworden.
    Aber für einen Sonntagmorgen nach dem Frühstück ein nettes Thema mit hübschen Foto, Naja, und wer auf Stroh steht…

  2. Die Dame sollte sich besser auf das zu besinnen was sie von Natur aus kann. Andererseits braucht man nicht angezogen zu sein wenn man im Home office irgendwelche Stoffteile zusammenschustert. Also bleibt locker und versucht herauszufinden wo sich eure Naehmaschine versteckt hat.

  3. Gerade in der FAZ gelesen:
    „Die chinesische Regierung hat nach eigenen Angaben bislang mehr als 89 Millionen mangelhafte Atemschutzmasken beschlagnahmt. Bis Freitag gab es Inspektionen in rund 16 Millionen Unternehmen, wie eine Sprecherin des chinesischen Ministeriums für Industrie und Handel am Sonntag berichtete. Neben den Schutzmasken seien dabei rund 418.000 Schutzkleidungsprodukte sowie wirkungsloses Desinfektionsmittel mit einem Verkaufswert von insgesamt mehr als 7,6 Millionen Yuan (rund eine Million Euro) beschlagnahmt worden, hieß es weiter.

    Es blieb zunächst unklar, wie viele der beschlagnahmten Waren für den Export bestimmt waren. Die weltweite Nachfrage nach Schutzausrüstung ist aufgrund der Corona-Pandemie enorm hoch, jedoch berichteten bereits mehrere Länder von Lieferungen mangelhafter Produkte aus China.“

    Da wird es wohl besser sein, dass man sich die Masken selbst herstellt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.