Als Schüler ein Jahr im Ausland verbringen – Eine wichtige Erfahrung

Das Konzept des Schüleraustauschs ist schon seit langer Zeit in den Schulen eingezogen. Jungen Menschen soll so die Chance gegeben werden, in einem fremden Land eine neue Sprache zu erlernen und vor allem für eine gewisse Zeit in einer völlig anderen Kultur zu leben. Im Rahmen der Schulen werden meist eher kurze Austauschprogramme mit Nachbarländern Deutschlands angeboten, doch größere Organisationen kümmern sich auch um Aufenthalte, die bis zu ein Jahr dauern und den Schülern so wirklich die Möglichkeit geben, die Kultur ihres Gastlandes komplett kennen zu lernen und in gewisser Weise ein Teil davon zu werden. Dies ist eine Erfahrung, die einen im späteren Leben enorm weiterbringen kann. Es fördert die Selbstständigkeit und die Reife der jungen Menschen, die sich für diesen Schritt entscheiden.

Aus diesem Grund ist es auch der Traum der 16-jährigen Ravina, ein Jahr im Ausland zu leben. Ab dem Sommer wird sie ein Jahr in Paraguay verbringen. Eigentlich wollte sie ja in den USA ein Jahr auf eine High School gehen, doch von ihrer Austauschorganisation AFS wurde sie stattdessen als Austauschschülerin für Paraguay vorgeschlagen. Nun beginnt ab dem Sommer das große Abenteuer, das ihr nicht nur ein komplett neues Land näher bringen, sondern ihr Leben bestimmt auch in vielerlei anderer Hinsicht bereichern wird. Ravina findet besonders den Gedanken daran faszinierend, dass sie so viele neue Leute, neue Länder und neue Kulturen kennenlernen wird.

So ein Auslandsaufenthalt kostet aber natürlich auch Geld. Aus diesem Grund fordert Ravina die Leser ihrer Seite ravina-has-a-dream.de dazu auf, sie doch finanziell ein wenig zu unterstützen. Zwar spart sie nebenbei schon kräftig und verdient sich mit einem Nebenjob neben der Schule etwas dazu, doch um noch ein wenig mehr Geld zusammenzukriegen, das ihr den Traum von einem Jahr im Ausland erfüllen kann, verzichtet sie auf Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke und sucht über ihre Seite nach Wegbegleitern, die sie bei ihrer Reise unterstützen wollen. Als Dank dafür verspricht sie insgesamt acht exklusive Pakete für ihre großzügigsten Unterstützer. In dem Paket werden sich ein von ihr gestaltetes Fotobuch, ein Überraschungsgeschenk und eine Geburtstagskarte befinden.

Auf ihrer Seite wird man außerdem regelmäßig von ihren Erfahrungen und Erlebnissen lesen können und Ravina so nicht nur finanziell sondern auch emotional ein Stück auf ihrer langen Reise begleiten. Paraguay ist zwar ein verhältnismäßig kleines Land und hier in Deutschland wissen wir nur wenig über die südamerikanische Nation, doch mit einem regelmäßigen Besuch auf Ravinas Seite wird man sicherlich noch einiges über diese fremde Kultur erfahren können.

(Wochenblatt / Ravina Nitzsche / Foto: Schwede Photodesign)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Als Schüler ein Jahr im Ausland verbringen – Eine wichtige Erfahrung

  1. Danke für den Artikel … die Zeit rennt so schnell und Anfang August geht es dann endlich los. Ich freu mich riesig … 🙂

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.