Motorradunfälle und familiäre Gewalt: Mehr Tote als durch Covid-19

Asunción: In einem Bericht der letzten sieben Wochen, seit die von Covid-19 eingeleitete Quarantäne Bestand hat, gibt das Unfall-Krankenhaus bekannt, dass trotz des Rückgangs der Verkehrsunfälle 40 Todesfälle aufgrund dieser Tatsachen und Gewalttaten verzeichnet wurden.

Der Direktor des Unfall-Krankenhauses, Agustín Saldívar, gab einen Vergleich der im Gesundheitszentrum während der Coronavirus- Quarantäne erbrachten Leistungen. Allein nur in diesem Hospital wurden 40 Todesfälle durch Verkehrsunfälle und Körperverletzungen registriert.

„Die Zahl der Todesfälle in den sieben Wochen beträgt 40 Patienten, zwei davon sind Kinder und 11 Opfer von Motorradunfällen. Dies zeigt uns, dass die Fälle von Körperverletzungen mit Schusswaffen und anderen, wie Messern, zugenommen haben, was auf die Quarantäne in Privathaushalten und in fast allen Fällen unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol zurückzuführen ist“, sagte Saldívar.

Eine weitere wichtige Tatsache des Berichts ist, dass die Anzahl der Patienten zwar abnahm, die Betten auf der Intensivstation jedoch zu 96% belegt waren. „Das heißt, die Opfer, die in das Krankenhaus eingeliefert wurden, hatten schwere Verletzungen und ihr Gesundheitszustand war ernst“, erklärte Saldivar weiter.

Aus dem Bericht mit Daten vom 9. März bis 26. April (insgesamt sieben Wochen) geht hervor, dass allein in der ersten Woche 1.871 Patienten betreut wurden, von denen 234 Opfer von Verkehrsunfällen waren und 153 Motorradfahrer. Die Gesamtzahl der Opfer von Verkehrsunfällen in den sieben Wochen beträgt 759, davon 28 Kinder. Insgesamt wurden in dieser Zeit 5.416 Patienten behandelt.

Das Unfall-Krankenhaus führte während der gesamten Quarantäne im Rahmen von Covid-19 Konsultationen und externe Dienstleistungen nur für Notfälle und postoperative Fälle durch. In der Zwischenzeit wurde berichtet, dass die ab dieser Woche geplanten Operationen sowie die anderen Dienste schrittweise nach Beginn der intelligenten Quarantäne wieder durchgeführt werden.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

20 Kommentare zu “Motorradunfälle und familiäre Gewalt: Mehr Tote als durch Covid-19

    1. Und wen das jetzt wundert, der schicke seinen lebenslauf an alle etablierten parteien und organisationen weil genau qualifiziert!!! Damit es keine diskriminierungen gibt, duerfen auf dem foto nur zur raute gefaltene haende zu sehen sein. Frauen naturrlich bevorzugt, weil wir ja alle gleich sind.

    2. Was ich schon vor Wochen schieb, wird nun wahr. Aber Marito und Mazzoleni wollen es nicht wahr haben. Und noch eines, die TU Muenchen hat festgestellt, dass die tapabocas Virenschleudern sind und dass man bei laengerem tragen weniger Sauerstoff einatmet. Es kann sogar zu Schwindelanfaellen und zu verminderter Feinmotorik fuehren. Ich hoffe nur, dass die beiden oben genannten Herren auch die Verantwortung dafuer tragen.

  1. auf grund der inteligenten corona quarantäne hat man es geschaft das paraguay nue 10 corona tote hat , dafür aber 40 gewalttote mehr.
    eventuel solte man überlegen den fahrzeugverkehr mit einer inteligenten quarantäne zu unterbinden und familienverbände zu untersagen, damit man das problem auch in den griff bekommt.
    in den ballungszentren wo man die anordnung der regierung einhält da dort die gesetzgeber durch die behörden und polizeiknechte diese represalien unter androhung von strafen gut umsetzen können gibt es die meisten corona toten. auf dem land wo alle zusammen hocken und feiern und sich keiner an die quarantäne hält hört man nichts von corona. gestern ist der älteste bürger mit 106 jahren in unserem banjo an altersschwäche gestorben, massen an leuten haben die totenwache abgehalten . normal dürfte hier niemand mer leben da sich keiner an die quarantäne hält.
    aber fileicht leben sie gerade hier noch weil sie den ganzen tag an der frischen luft sind und nicht nur eine eingeschränkte zeit, weil man das wasser hier noch trinken kann , die luft sauberer ist und es weniger politbüttel gibt welche strafen eintreiben.

  2. Zu de Brozo
    Die Studie der TU München hat eben genau das Gegenteil
    zu deiner Behauptung zum tragen einer Schutzmaske ergeben. Es ist von keinster Gefährdung
    des Maskenträgers
    die Rede !!!!!
    Googel doch einfach
    „TU München Schutzmaske“ ehe du Falschbehauptungen
    in Die Welt behauptest !!

  3. Zu Zardoz
    De Brozo hat seine Behauptung an der angeblichen Aussage der TU München festgemacht, darauf habe ich eben zu der Studie direkt TU München gegoogelt, und das dem Herren empfohlen, weil ich aus eigener Lebenserfahrung seine Aussage nicht akzeptieren kann. Ja, zu dem Thema schwirren in Massen Behauptungen im Netz, da hast recht, aber googeln und googeln ist nun mal ein Unterschied !!! Dass ich mich bei Rautenzeigern bewerben solle, damit beleidigst du mich.

  4. Probabilistische Sicherheitsanalyse

    Hätte man bei den 40 Verstorbenen einen SARS-V2.0-Test angeordnet, hätten wir womöglich mehr an, pardon, mit COV-19 Verstorbene. Aber 40 Tote landesweit in 7 Wochen ist nicht viel. Da hat dieses Viru doch etwas positives.

  5. Ja Siggi
    Auch ich hoffe doch sehr, dass der Schwachsinn aufhört,
    nämlich der Verdrängung des Leidens von Coronavirus- erkrankten, gesundheitlich geschädigten und der unübersehbar vielen Toten weltweit
    zu ignorieren, sogar ins Lächerliche zu ziehen !!
    Diese Verneiner User hier im
    Net haben alle eins
    gemeinsam “ kein fundiertes Wissen “
    YouTube Quatsch
    nachplappern und sonst nichts !!
    Du, aber auch jeder, ob Realist oder Verschwörer werden
    über einen langen Zeitraum mit diesem
    Albtraum leben oder sterben müssen.
    Darauf kannst du einen lassen, das schwöre ich dir.
    Niemand weiß wie lang!! Und dann kommt die nächste Epidemie, ist das Risiko in der
    Massentierhaltung
    eben, zeigt die gleiche Erscheinung
    bei der menschlichen Überbevölkerung.
    Jetzt kommt euer Aufschrei gegen mich !!!!!!!!!!!

    1. und dann fragt man überall, egal wen – niemand kennt einen, niemand kennt einen, der einen kennt – (der Corona hat) aber alle sterben wie die Fliegen…

    2. Jeden Tag versucht die Kanzlerin mit einer neuen Corona-Zahl, mit einer neuen Auslegung von irgendwelchen Wieler-Drosten-Spahn-Lügen die Kriegsmaßnahmen aufrechtzuerhalten. Doch sie kommt damit nicht mehr durch. Wie auch, denn sogar ihre Lügenpresse muss melden, dass, wie bei uns, „Schweden weniger neue Ansteckungen hat und die Reproduktionszahl unter 1 liegt.“ (n-tv, 02.05.2020) Nach den gängigen Parolen der Corona-Propagandaleitung, namentlich des gescheiterten Tierarztes Wieler (Chef RKI), des unterbelichteten Bankkaufmanns Spahn (Gesundheitsminister) und der ehemaligen Chefpropagandistin für Mauermord, die Ex-FDJ-Führerin Angela Merkel, müsste ganz Schweden schon tot sein, weil es die Volkseinkerkerung und die „atomare Zerstäubung“ der Wirtschaft nicht mitgemacht hat. Schweden war nie geschlossen. Es gab keine Schließungen von Lokalen, Restaurants, Kinos usw. Selbstverständlich blieben alle Schulen geöffnet. In Schweden lag die Infiziertenzahl im Bevölkerungsverhältnis zu uns immer niedriger. Auch die Todesfälle liegen im Bevölkerungsverhältnis niedriger als in den meisten anderen Ländern. Und jetzt liegt die R-Zahl unter 1, weniger als in Merkels Freiluft-Corona-Kerker, und das ohne Terror- und Kriegsmaßnahmen. Und die Schweden sind glücklich, sie vertrauen ihrer Regierung und ihrem Staatsepidemiologen Anders Tegnell, der nicht von der WHO gekauft werden konnte, wie man es bei Wieler und Drosten vermutet. Die Lügenpresse muss neidisch melden: „70% der Schweden vertrauen ihrer Regierung. In Schweden erfreut sich Ministerpräsident Stefan Löfven in der Coronavirus-Krise steigender Popularitätswerte.“ (euronews, 04.05.2020)

  6. Zu RolandK
    Bewegst du dich auch nur hier im Forum und auf YouTube um dein Allumfassendes Wissen zu erlangen? Nachrichten aus Ländern wie Italien, Spanien, USA mit zigtausende Toten zum Beispiel sind ja wohl Fake News ala Trump für dich ? Kannst nur glauben was du siehst und selbst anfassen kannst, oder von den Verschwörungstheoretickern dir eingetrichtert wird ? Nur zu, greif zum Totengräber-Spaten, trage Särge, schieb die Leichen in die Krematoriumöfen. Deine Hilfe wird bestimmt dankend angenommen, gleichzeitig ist’s für dich dann real.

    1. @Susanne, mir geht es darum, das jeder sein Leben selbst bestimmt, sei es noch so falsch – ich schreibe Dir nichts vor – Du schreibst mir nichts vor. Es ist mein Risiko ! – Nicht Deines – Du bist doch sicher, wenn Du Dich von mir fern hälst – und ich ich werde Dich nicht besuchen – versprochen…

    2. gleich nach ostern sollten wir vom land schon mit hacke und spaten nach central kommen um die leichenberge zu beseitigen. und dann wahr es doch nicht so. danach kamen die drohungen von 15000 toten , und, noch keine 15. da sterben mehr auf grund der ausgangssperre weil sie sich zuhause auf den geist gehen. also sterben sie nun nicht nur an und mit corona sondern auch wegen der forsichtsmasnamen.sollen sie doch central abriegeln und ihre toten zählen, das es anders auch geht sehen wir auf dem land, hier gibt es auch tote die dürfen aber an altersschwäche sterben , wie unser nachbar mit 106 jahren, in central währe er ein coronatoter geworden. ich bin täglich mit meinen nachbarn im kontackt , aber keiner hat kentnis von auch nur einem krankheitsvall in der familie, und die familien sind groß.

  7. Zu RolandK
    Soll also erst dann, wenn es soweit ist investiert und hektisch gebaut werden? Ist doch folgerichtig vorzuplanen, und nicht im nachhhinein Menschen unethisch in Massengräbern zu verscharren. Vielleicht ist’s nicht zu vermessen von mir, dass ich dich direkt hier frage ob du wirklich nicht glaubst, dass es in den von mir aufgezählten Ländern mit zur Zeit zigtausenden Toten ein Fakt ist.

  8. Gegen wie viele krankheiten, die es noch nicht gibt, soll wie vorgesorgt werden und wer bezahlt was dann nicht gebraucht wird, sondern doch was anderes. Ich habe schon gesagt: bewerben sie sich, sie sind kandidat.

  9. TayraRie, wie begründest du dein fundiertes Wissen? Denn was du schreibst, dass alle verneiner der CoVid eins haben kein fundiertes Wissen. Nach deiner Meinung nach sind die, wie du sie nennst YouTuber nur Nachplapperer. Da muss ich dich eines Besseren belehren. Den Oliver Janich und auch die Wissensmanufaktur und auch der Herausgeber des schweizerischen Bloggs legitim, haben fundiertes Wissen, denn sie sind in Verbindung mit hochdozierten Wissenschaftlern Professoren und Leuten aus der Szene. Ich bin der Auffassung, wenn ich solche Informationen weitergebe helfe ich die Wahrheit weiterzuverbreiten.
    Die Behauptung von mir über die TU-München und den Schutzmasken habe ich wahrscheinlich woanders gelesen. Ich war auf der TU-München und fand nur diesen Artikel: Die Studie untersuchte, ob OP-Personal wegen der verminderten Gaspermeabilität von Operationsmasken vermehrt Kohlendioxid rückatmet. Dazu wurde der transkutane Kohlendioxid-Partialdruck, die Atemfrequenz, die Herzfrequenz und die pulsoximetrische Sauerstoffsättigung ohne Mundschutz und während 35 min nach Aufsetzen zweier verschiedener Maskentypen gemessen. Bei allen Probanden und beiden Masken stieg der transkutane Kohlendioxid-Partialdruck (5,60mmHg, STEV 2,38) jedoch blieben Atemfrequenz, Herzfrequenz und Sauerstoffsättigung unverändert. Um mögliche Folgen einer Hyperkapnie zu vermeiden muss die Permeabilität des Mundschutzes für Kohlendioxid verbessert werden und unnötiges Tragen von Operationmasken unterbleiben.
    An anderer Stelle habe ich die im Ersten Kommentar geschriebene Aussage her Die ich momentan nicht finden kann. Wenn ich den Bericht nochmal finde sende ich dir den Link. Da habe ich doch ein klein wenig zu schnell geschossen. Sorry! Im Allgemeinen recherchiere ich schon gut und tiefgründig, denn man wird schnell ins Abseits gestellt und unglaubwürdig.
    Niemand zieht die mit Corona gestorbenen ins lächerliche, denn an CoVid vertorbene gibt es sehr wenig Tote. Fast alle haben eine oder mehrere Vorerkrankungen. Eine normale Grippewelle wie sie jeden Winter übers Land zieht bringt mehr Tote. Hier die Statistik aus dem Vorjahr wieviele an einer Grippe gestorben sind. Link: https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/sterbefallzahlen.html. Ich denke, dass die folgende Statistik im Jahr 2021 nicht wesentlich höher ausfällt, wenn nicht etwas niedriger, weil es ein verhältnismäßig warmer Winter war.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.