Musiker, Tänzer und Sänger aufgepasst

Caacupé: Wie jedes Jahr stehen im Dezember große religiöse Feierlichkeiten an und dafür werden Künstler gesucht, vor allem Sänger und Musiker.

Die Anmeldung für Gesang, Tanz und Poesie ist ab sofort für die Serenade von Caacupé möglich.

Wer einen Termin für ein Vorstellungsgespräch vereinbaren möchte, kann sich an die Presseabteilung der Basilika von Caacupé wenden. Die Novene der Jungfrau beginnt am 28. November und der Festtag ist der 8. Dezember.

Die Serenade für die Jungfrau von Caacupé ist eine der am meisten erwarteten und angesichts der großen Zahl an Menschen, die auftreten wollen, werden die Anmeldungen für die Künstler, die dabei sein wollen, bereits angenommen.

Die Leitung der Presseabteilung der Basilika von Caacupé bereitet sich mit Begeisterung auf das größte Marienfest des Landes am 8. Dezember, dem Tag der Jungfrau von Caacupé, vor.

Es ist üblich, dass zum Fest der Jungfrau von Caacupé viele Menschen aus verschiedenen Städten des Landes und sogar aus dem Ausland in die spirituelle Hauptstadt strömen, umso mehr, wenn die Feiertage näher rücken. Vor diesem Hintergrund sind ab sofort Anmeldungen für die Serenade für Interessierte möglich. Die künstlerischen Auftritte werden in Tänze, Lieder und Gedichte unterteilt.

Jedes Jahr möchte eine beträchtliche Anzahl von Künstlern der Jungfrau Tribut zollen. Aus diesem Grund sind Anmeldungen zur besseren Organisation notwendig. Die Auftritte, falls man angenommen wurde, erfolgen dann auch in der Reihenfolge der Anmeldung.

Ab heute, Montag, dem 16. Oktober, ist es möglich, sich für die Serenade zu bewerben, bis zum Sonntag, den 12. November.

Für weitere Informationen können Interessierte die Telefonnummer 0511 244 812 kontaktieren oder sich direkt an das Büro der Presseabteilung der Basilika wenden, das von Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr besetzt ist.

Wochenblatt / Guairá Press / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen