Muttertagsausflug endet tödlich auf der Transchaco-Route

Pozo Colorado: Ein Muttertagsausflug endete gestern mit einem Unfall auf der Transchaco-Route, bei der eine Frau ums Leben kam.

Gegen 17:00 Uhr kam es auf Höhe Kilometer 299 der Fernstraße 9, Carlos Antonio López, zu der Tragödie.

Ein Toyota Noah, mit sechs Insassen besetzt, der von José Luis Mendoza (45) gelenkt wurde, geriet auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern, prallte gegen einen Betonmast und überschlug sich.

Vicenta Areco Leguizamon (49), wohnhaft in der Stadt Lambare im Viertel San Isidro starb an den Folgen des Aufpralls noch an der Unglücksstelle.

Lurma Areco Torales (46) und Aldo Ramón Galeano Aquino (26) erlitten schwere Verletzungen bei dem Unfall. Virgilia Ramona (62), Romina Mendoza Torales (20) und die neunjährige Tochter des Fahrers erlitten leichte Verletzungen bei dem Unfall. Alle wurden von Beamten der Straßenpolizei (Caminera) in das regionale Krankenhaus von Concepción gebracht, weil kein Krankenwagen zur Verfügung stand.

Norma Paredes, die ermittelnde Staatsanwältin in dem Fall, ordnete die Überstellung der Leiche von Leguizamon in das regionale Krankenhaus von Villa Hayes an. Ein durchgeführter Alkotest bei Mendoza ergab 0,0 Promille. Alle Insassen in dem Fahrzeug besuchten im Rahmen eines Muttertagsausflug Verwandte im Chaco und befanden sich gestern auf den Rückweg nach Hause.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .