Mysteriöse Wasserleiche wirft Rätsel auf

San Juan Bautista: Eine Wasserleiche bei Ayolas wirft Rätsel auf, denn die Ermittler konnten bis jetzt nicht feststellen, um welche Person es sich handelt, nachdem keine Vermisstenanzeige in der Region vorliegt.

Die Leiche einer Frau wurde in den Gewässern des Paraná-Flusses in der Nähe des Strandes von Ayolas im Departement Misiones gefunden. Die Entdeckung der Toten erfolgte am Sonntag gegen 17:00 Uhr. Soldaten der Marinepräfektur bargen den Körper. Kapitän Emeterio Miranda, Präfekt der Präfektur Ayolas, erklärte, dass Leute, die sich in der Gegend aufgehalten haben, seinen Stützpunkt alarmiert hätten und dann Einsatzkräfte ausgerückt seien.

Die Leiche schwamm etwa 200 Meter vom Strand der Stadt Ayolas entfernt.

Der Fall wurde dem Staatsanwalt Alfredo Báez mitgeteilt, der anordnete, die Leiche zur Identifizierung in die Leichenhalle des IPS-Krankenhauses von Ayolas zu bringen.

In der Gegend gibt es keine Vermisstenanzeigen von Personen, daher war es bis jetzt nicht möglich, die Leiche zu identifizieren.

Wochenblatt / Ultima Hora

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.