Nach Air Europa Aufkauf durch Iberia: Was wird aus den Flügen nach Paraguay?

Asunción: Nachdem gestern Morgen bekannt wurde, dass die einzige Airline die Paraguay aus Europa direkt anfliegt, von Iberia für 1 Milliarde Euro aufgekauft wurde, sorgen sich die Fluggäste um die Zukunft.

Die größten Zweifel bestehen an der Einführung des Dreamliners, des Flugplans und dem Flugziel Asunción. Obwohl der Kauf gestern angekündigt wurde, wird er erst im zweiten Halbjahr von 2020 vollendet sein. Erst dann ist das Geld bezahlt, erst dann werden Änderungen vorgenommen. Bis dahin bleibt Air Europa garantiert eigenständig unter seinem Namen. Erst danach kann eine mögliche Umbenennung stattfinden.

Die Pläne von IAG (Iberia, Vueling und British Airways) sind, Madrid als europäisches Drehkreuz für Europa und Südamerika weiter auszubauen. Ein Kauf der direkten Konkurrenz war dadurch unerlässlich. Bisher ist Asunción mit Madrid sechs Mal wöchentlich verbunden. Der Freitagsflug geht jedoch von Asunción zuerst als Zubringer nach Puerto Iguazú, Argentinien und dann nach Madrid.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.