Nach erfolglosen Verhandlungen mit Teixeira-Landbesetzern wird die Räumung vorbereitet

Santa Rosa de Aguaray: Nach mehreren Stunden Verhandlungen zwischen den Sprechern der landlosen Bauern, José Bordón, Diosnel Benítez, Dionicio Colmán, Elsa Cabrera und den Entsandten der Regierung, Innenminister Rafael Filizzola, Polizeikommandant, Visitación Giménez, dem Generaldirektor für Ordnung und Sicherheit, Idalino Bianconi, dem Präsident des Indert, Eugenio Alonso sowie dem Polizeichef der Zone, Tito Núñez kam es zu keiner Einigung, welche eine unverzügliche Räumung nach sich zieht.

Etwa 1.000 landlose Bauern bestezten vor mehreren Tagen ein Grundstück welches der Staat erwerben soll, um es an genau diese Bauern zu verteilen. Etwa 150 bewaffnete Bauern begleiteten das Treffen in einer Schule, etwa 10 km von dem besetzten Grundstück entfernt.

Nach der Unterhaltung sagte Innenminister Filizzola: “Wir kamen nicht als Entsandte Lugos. Aus meiner Sichtweise war ein Treffen nötig, so wie auch eine Landreform nötig ist, doch diese sollte in einem legalen Rahmen stattfinden und nicht unter Druck und Drohung der Bevölkerung“.

Visitación Giménez ließ klar dass für eine solche Räumung militärische Unterstützung von Nöten sein wird und diese schon angefordert sei.

Die Campsinos erklärten, dass sie das Gespräch mit ihren Kollgen bereden müssen und dann entscheiden.Die ehemaligen Sprecher der Landlosen, José Rodríguez, Eulalio López und Virgilio Benítez nahmen nicht an dem Treffen teil weil ein Haftbefehl gegen sie vorliegt und sie befürchteten festgenommen zu werden.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.