Netflix und das Dreiländereck

Ciudad del Este: Der Streaming TV Anbieter Netflix, der in den vergangen Jahren sehr viele Eigenproduktionen in Auftrag gab zeigt Interesse an einem Film über das Dreiländereck. Hauptdarsteller sollen die Gebrüder Affleck werden.

Seit sieben Jahren schon gibt es Bemühungen diverser Drehbuchautoren und Regisseure einen Film über die konfliktreiche Zone zwischen Argentinien, Brasilien und Paraguay zu bewerkstelligen. Im Jahr 2010 wurde von Kathryn Bingelow das Projekt ‚Triple Frontier‘ angestrengt und durch Mark Boal ein Drehbuch verfasst. Dieses wurde nun dem US-amerikanischen Drehbuchautor und Filmregisseur Jeffrey C. Chandor überarbeitet. Channing Tatum und Tom Hardy sollen sich von dem Projekt abgewendet haben, weil ihnen die Drehbuchänderungen durch Chandor aufgestoßen sein sollen. Paramount Pictures gab deswegen das Projekt ab.

Nun ist Netflix hinter der Geschichte her und versucht mit Ben und Casey Affleck (Live by Night und Manchester by the Sea) der Story Leben einzuhauchen. Ebenso soll auch Schauspieler Mahershala Ali (Moonlight) eine wichtige Rolle bekommen.

Ob der Megaraub auf des Prosegur Gelddepot für Netflix einen weiteren Ausschlag gab bzw. einen Platz dafür im Drehbuch frei gemacht wird ist nicht klar.

Wochenblatt / Deadline

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.