Neue Dieselpreiserhöhung wegen steigendem Transportpreis erwartet

Villa Elisa: Die staatliche Raffinerie Petropar erhielt bei einer erneuten Ausschreibung zum Transport von Kraftstoffen nach Paraguay diverse Angebote. Das billigste kam von der Reederei MercoPar S.A. Diese verlangt der Petropar 64 US-Dollar pro Kubikmeter ab. Vor 24 Monaten noch kostete die Fracht für die gleiche Menge noch 46,5 US-Dollar.

Wenn Petropar dieses vermeintlich „billige“ Angebot annimmt, wovon ausgegangen werden kann, wird sich das auch auf den Endverkaufspreis auswirken. Der Zuwachs von 38% muss auf den Endkonsumenten umgelagert werden, damit weiterhin die Schulden an die venezolanische PDVSA abgezahlt werden können.

Ein Gesamtvolumen von 115.000 m³ Dieselkraftstoff soll in 24 Monaten auf dem Paraguayfluss transportiert werden weswegen die Summe für die Aktivitäten auf 176,6 Millionen US-Dollar geschätzt wird.

Falls sich der Staat dazu entschließt drei Jahre lang den Dienst von MercoPar S.A. in Anspruch zu nehmen, sinkt der Frachtpreis auf 57,4 US-Dollar pro m³.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Neue Dieselpreiserhöhung wegen steigendem Transportpreis erwartet

  1. 3 Jahre im voraus planen ist ja schon schwer in Py. Erst recht wenn man weiß, das man nächstes Jahr nichts mehr zu sagen hat. Dann lieber Preise hoch für die Endverbraucher.

  2. wie viele preiserhöhung hatten wir in diesem jahr. ich glaube die dritte. bevor die blauen die regierungsgeschäfte abgeben muss, wird noch kräftig abkassiert. siehe diese komische und nicht durchführbare überprüfung der fahrbaren untersätze. das funktioniert in paraguay nicht.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.