Neue Grenzsteine zwischen Paraguay und Bolivien

Fuerte Olimpo: Bis zum 7. August werden Beamte der Nationalen Grenzmarkierungskommission, die dem Außenministerium untersteht, Arbeiten durchführen, die aus der Platzierung von Grenzsteinen und der Aktualisierung der geografischen Koordinaten der wichtigsten Landmarken auf der binationalen Grenze mit Bolivien besteht.

An dieser Aufgabe, die von Ingenieur Javier Cabrera, Demarkationsdelegierter, geleitet wird, nehmen auch Militärangehörige der Streitkräfte teil.

Die Arbeiten begannen am 19. Juli, rund 750 km von Asunción entfernt. Sie entsprechen dem Friedens-, Freundschafts- und Grenzvertrag vom 21. Juli 1938 und dem Zusatzprotokoll vom 12. Juni 2009.

Die Streitkräfte stellen zudem Lastwagen für den Transport von Geräten, Werkzeugen und Materialien für diese Arbeiten zur Verfügung.

Wochenblatt / Ultima Hora

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.