Neue Technologie für den Straßenverkehr

Eine Gruppe uruguayischer Unternehmer, Marcelo Wilkorwsky, Ignacio Bazzano und Rafael Cavestany haben eine Software, unter dem Namen „Oincs“ entwickelt, mit deren Hilfe das Straßenverkehrsgeschehen mit verschiedenen Parametern überwacht wird.

Das neue System soll das herkômmliche satellitengesteuerte Navigationssystem in Paraguay unterstützen, verbessern und ergänzen. Der Schwerpunkt liegt auf aktuellen Verkehrshindernissen, Unfällen, Straßensperren und Baumaßnahmen.

Die Art und Weise es zu benutzen ist denkbar einfach und kann für iPhone und Android Betriebssysteme kostenlos heruntergeladen werden. „Wir entwickeln derzeit neue Versionen für Firefox und Windows Phone“, sagte der Entwickler Marcelo Wilkorwsky gegenüber Medienvertretern. Noch dazu ist erwähnenswert, dass die Anwendung kompatibel mit allen anderen Anbietern von Navigationssystemen ist  und die Informationen in Echtzeit aktualisiert werden. Ein Schwerpunkt ist das Verkehrsgeschehen aber auch die Sicherheit für die Menschen bei der Teilnahme am Straßenverkehr.

„Es wurde entworfen, um den Nutzern zu ermöglichen einen Unfall, aktuelle Straßensperren oder aber auch gefährliche und überlastete Gebiete zu meiden“, erklärte Wilkorwsky. Verkehrsteilnehmer bräuchten Informationen damit sie zügig und sicher an ihrem Zielort ankämen.

In Uruguay hat diese Anwendung mittlerweile über 60.000 Nutzer. Primär sind es Anwender in der Altersklasse von 20- 40 Jahren, in erster Linie Autofahrer. Das Gesamtvolumen der Investition für die Entwicklung beläuft sich auf etwa 200.000 US Dollar. Innerhalb weniger Tage nach der Publikation dieser Anwendung gab es einen Boom im Herunterladen der Software, parallel dazu wurde in der uruguayischen und internationalen Presse darüber berichtet. Nach kurzer Zeit war dieses Programm an erster Stelle bei den Downloads in Uruguay über einen Zeitraum von drei Monaten bei Google registriert.

„Wir sind derzeit in stark wachsenden Ländern der Region wie Paraguay und Argentinien aktiv“, sagte Marcelo Wilkorwsky. Er fügte hinzu, der Erfolg sei die Basis der „Einfachheit“ dieser Anwendung. Anwender haben eine extrem einfache und kostenlose Möglichkeit Zeit und Nerven bei einer Reise zu sparen. Das System ist mittlerweile in Asunción und Umgebung betriebsbereit, befindet sich aber noch in der Testphase, weitere Gebiete werden folgen bis es flächendeckend ausgebaut ist. Betrachtet man die Handynutzer im ganzen Land, wird dieses Angebot sicherlich Anklang finden.

Quelle: 5 dias / Wikipedia Joho 345

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Neue Technologie für den Straßenverkehr

        1. Toller Kommentar von mir. 🙂 War aber nur für Sie Michael ein Hinweis, daß der Link nicht funzt. Naja zumindest wurde er nicht zensiert.

          LG

          1. Hallo Tom, wie im Artikel geschrieben, noch in der Testphase, hoffen wir beide, dass diese bald vorüber ist.

  1. Wieso wird als reklame ein Stadbild/Strassenbild von Berlin gezeigt; es funktioniert doch schon in Uruguay? Sagt Geschäfts/mann/frau.

  2. „ALLE“ Zufahrtsstraßen und Avenidas nach Asunción, sollte man zwischen 5:30 morgens bis etwa 8:00 und nachmittags zwischen 16:30 und 19:30 meiden. Total verstopft.. stop and go.. Umgehungsstraßen gibt es so gut wie keine. Die wenigen asphaltierten die es gibt, sind mittlerweile auch schon überfüllt um diese Zeit. Pflasterstraßen, zum Teil in sehr schlechtem Zustand, sind auch keine Alternative. Ob so ein System dann was bringt hier in Asu, glaube ich nicht unbedingt.

    1. Die Buse muss man schon ab 15:00 meiden und um 19:30 ist es immer noch nicht besser. Ein Alptraum, das stehen nur Junge und Starke durch.

        1. Diese Antwort empfinde ich als sinn- und respektlos den aelteren Paraguayern gegenueber, die eben nicht wie deutsche Rentner am Biertisch sitzen koennen, sondern arbeiten muessen. Haben Sie schon einmal gesehen wie junge Maenner zu Dritt bei geöffneter Bustuer und voller Fahrt auf dem Einstiegsbrett aus dem Bus haengen ? Finden Sie das etwa lustig ? Deutsche lernen als Kinder offensichtlich nie einfach mal den Mund zu halten.

  3. Zitat aus Beitrag:
    Die Art und Weise es zu benutzen ist denkbar einfach und kann für iPhone und Android Betriebssysteme kostenlos heruntergeladen werden…..

    Hab’s dann mal auf mein Smartphone geladen
    Man muss folgendes Akzeptieren
    – Geräte und App-Verlauf
    – Identität
    – Standort
    – Fotos/Medien/Dateien
    – Kamera/Microfon
    – Wlan- Verbindungsinformationen

    Hab ich dann mal Akzeptiert und Installiert. Nach Aufruf des Programms passiert „fast“ nichts, außer dass sie dann noch deinen Twitter oder Facebook Account verknüpfen wollen.
    Dann hat’s mir gereicht und hab den Mist wieder Deinstalliert.

    Wieder ein reiner Datensauger der vermutlich mit deinen Daten irgendwo Geschäfte macht

Kommentar hinzufügen