Neuer Modus von Betrug: Anrufe in Abwesenheit aus anderen Ländern

Asunción: Mehrere Nutzer verschiedener Mobilfunkbetreiber berichteten, dass sie Anrufe aus afrikanischen oder amerikanischen Ländern erhalten haben, die schließlich “Anrufe in Abwesenheit“ waren. Die Tatsache stellt einen neuen Modus von Betrug dar.

Mehrere Mobilfunkgesellschaften wurden seit den letzten Wochen mit dem Problem konfrontiert und die Empfehlungen lauten, solche Anrufe auf keinem Fall zu beantworten oder zurückzurufen.

Viele Anrufe kamen aus Kuba, Äquatorialguinea oder anderen afrikanischen Ländern und gingen massiv bei paraguayischen Nutzern mit Mobiltelefonen ein. Die Beschwerden häuften sich über soziale Netzwerke, im Wesentlichen aufgrund der Neugier, was passiert ist.

Der Fall stellt einen Betrugsversuch dar, der auftritt, wenn der Kunde die Nummer zurückruft, da sein Guthaben abgebucht wird. Die Telefongesellschaften Tigo und Personal haben diesbezüglich bereits eine Erklärung abgegeben und ihren Nutzern empfohlen, diese “seltsamen“ Anrufe nicht anzunehmen und auf keinem Fall zurückzurufen, da dies zu Belastungen durch das Guthaben des Kunden führen kann.

Ein anderer Fall von Betrug trat am vergangenen Wochenende in der Kolonie Independencia auf. Ein Anrufer mit der Nummer +595-975157248 gab sich als Mitarbeiter von Tigo aus und verlangte einen Code einzugeben damit das angebotene Netz 4G (LTE) bestätigt wird. Im Folgenden wurden dem Nutzer das Microsoft und Google Konto gehackt und kleinere Beträge vom Bankkonto abgebucht. Auch hier sollte man Vorsicht walten lassen und keine persönlichen Daten über einen Telefonanruf austauschen.

Über diese Adresse https://ayuda.tigo.com.py/hc/es/articles/360039449633 hat Tigo einige Hinweise an seine Kunden gegeben, wie man sich bei dem eingangs erwähnten neuen Betrugsmodus verhalten soll.

Wochenblatt / ABC Color / Foto Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Neuer Modus von Betrug: Anrufe in Abwesenheit aus anderen Ländern

  1. Ergänzend wäre noch zu sagen, dass diese Anrufe teilweise auch aus Europa kommen. Wie in meinem Fall aus Holland. Also Vorsicht. Nummern die man persönlich nicht kennt, auf keinen Fall anrufen.

  2. Kein Smartphone, keine Probleme dieser Art?
    Aber wer hat schon die Eier, auf das Berieselungsteil zu verzichten?
    Da müsste man ja selbst denken, geht ja garnicht!

  3. Die Masche wird nicht nur in Paraguay abgezogen. Weltweit.Sperrt einfach Länder, keine Nummer annehmen die nicht bekannt ist.Was ist geht über Callcenter, elleganter wird das ganze über PC gemacht.Meist Russland,Türkei,Afrika.Ab und zu Asien.
    Eigentlich geht diese Betrugsmasche ganz einfach.Nicht nur das Smartphone ist betroffen auch mit den Festnetz soweit ist es vorhanden ist geht es!.
    Ein Computer wählt Euch an, ganz willkurlich nach den Zufallsprinzip.Ihr nehmt ab,hört nichts,belangloses Gelaber,was man nicht versteht, dumme Fragen.Viele haben dann zwei Gespräche,weil der Wahlcomputer in Bruchteilen von Sekunden nachwählt.Selbst wenn der Teilnehmer das Gespäch beendet,reicht die Zeit dazu aus, bis er die Taste drückt. Das merkt man nicht nur auf der Rechnung der Telefongesellschaft.
    Jeder Provider wird sagen, die Gesprächen wurden geführt, ob wohl man nur ein Gespräch führen kann schon von der Zeit her.Ausreden der Provider,es war eine Komferenzschaltung usw.Das Gegenteil zu beweisen ist selbst in Europa ein leidiges Problem für den Kunden..Da braucht man IT-Spezialisten
    Die Telefonanbieter stellen sich in der mehr zahl auf die Hinterbeine.Freiwillig zahlen sie selten zurǘck.Sie brauchen Druck!
    In erster Linie machen hIer die Telefongesellschafte der beteiligten Länder das Geschäft, der macht mit der Masse der Anrufe seinen Gewinn.

  4. Das gibt es auch bei Paraguaynummern unter anderen 091 929077 die rufen dich monate lang, taeglich bis zu 10 mal an, ich habe nie geantwortet bis auf einmal wo ich irgendwie ohne Brille den Anruf entgegen geommen habe. Habe sofort die Verbindung unterbrochen, 3-4 Sekunden. Anschliessend bestaetigte mir Tigo das ich 2MAL Anruf entgegen genommen haette, innerhalb 3-4 Sekunden
    Betrag war abgebucht…….. es gibt noch mindestens 6 Nummern die Monatelange versuchen dich terrorisieren….
    jetzt ist Ruhe,seit ca. 1 Monat, mit ALLEN Nummern nachdem ich ihm eine Anzeige angedroht habe

    1. Ja hier hast du ein Wählcomputer/PC im Einsatz.Dieser scheint nicht nach den Zufallsprinzip zu Arbeiten.Deine Nummer wurde sicher gezielt ausgesucht.Entweder nach Namen,sonstigen Merkmalen. Amateure!
      Die Nummer mag aus Paraguay sein,der PC im Land stehen.Den kannst du auch aus Manaus/AM betreiben. Der braucht nur einen Telefonanschluss/Internet,eine stille Kammer in Paraguay.
      Das brauchen die nicht mal,sie können dich aus den Kongo, aus den letzten finsteren Loch, mit einer Nummer aus Paraguay anrufen.Hauptsache Internet alles andere macht der PC.
      Internationale Verbrecher, die Geld machen wollen, wählen quer durch den Gemüsegarten, nie aus den Land wo sie vielleicht erreichbar sind.Nach einen Monat, gestört,keine Anzeige, erster Fehler auch wenns es eine Luftnummer in Paraguay ist, na ja die kommen wieder. Sind die Nummer bekannt,im Land, Anzeige,geht bei denen schnell das Licht aus.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.