Neufeld Pleite auf 60 Millionen Euro geschätzt

Kalletal: Anfang dieses Monats wurden das Insolvensverfahren gegen die Neufeld GmbH eröffnet. Eine Gläubigerversammlung wurde für den 19. Januar 2012 um 19.00 Uhr im Messezentrum Bad Salzuflen einberufen.

Der Insolvenzverwalter Raimund Schafmeister erklärte der Lippischen Landes-Zeitung mit, dass es mehr als 20.000 Gläubiger gebe und das allein 1.600 von ihnen mindestens 10.000 Euro investiert hätten. Unter den Investoren waren auch Leute die sechsstellige Summen für ein Leben in Paraguay ausgaben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 60 Millionen Euro.

„Viele Russlanddeutsche haben sich verschuldet um über die Neufeld GmbH ein Grundstück in der Prvinz Caazapá zu erwerben, erklärt Schafmeister. Die Informationen an die Gläubiger zu versenden kostet allein schon 40.000 Euro“, so Schafmeister weiter.

Für die Vermittlung der paraguayischen Grundstücke kann die Neufeld GmbH haftbar gemacht werden. Nicolai Neufeld kaufte die Grundstücke auf seinen Namen und die GmbH hätte niemals über die Grundstücke verfügen können. „Er hat das Land aus seinem Privatvermögen gekauft. Da die Bürokratie in Paraguay aber nicht mitspielte, konnten die ganzen Gläubiger nicht auswandern. Das Geld ist versenkt. Er hat die Leute ins offene Messer laufen lassen“, erklärt der Insolvensverwalter.

Die Kunden, so Schafmeister, sollten sich keine zu großen Hoffnungen machen die ganze Investitionssumme wiederzubekommen.

Die Neufeld Brüder kauften in der Provinz Caazapá Grundstücke für 116 Euro pro Hektar und verkauften sie an gutgläubige Religionsgenossen für 2.400 Euro pro Hektar. Mit einer erneuten Investition von 25.000 Euro sollten sie Macadamia Nuss Pflanzen kaufen und sich neben einem Einkommen auch einen Arbeitsplatz sichern. Wenn derzeit auch die Kolonie der größte Produzent von Macadamia Nüssen in Paraguay ist, sieht die Zukunft derer nicht rosig aus.

(Wochenblatt / Lippische Landes-Zeitung)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Neufeld Pleite auf 60 Millionen Euro geschätzt

  1. So nicht liebes Wölfchen!!

    Solch ein „Vorgehen“ bringt ganz sicher keine Achtung, schon gar nicht von allen Paraguay-Besuchern. Ganz das Gegenteil würde das bringen.

    *BÄR*

  2. Macadamia Nüsse sind sind in Paraguay VIEL zu teuer.
    Kein Wunder, daß sie nix verkaufen können, bei solchen überzogenen Rendite-erwartungen und Preisen!

  3. Ich nehme an, Wolf meint damit dass man „Direkt am Eingang nach Paraguay“ sieht wie Deutsche hier arbeiten… Und sich fern von diesen Wesen haelt!

  4. man muss sich an stella wenkeller wenden. neufelds Frau, die erfolgreich einen Friseursalon in rinteln betreibt. neufeld hat unser Geld unter anderem in ihre selbständigkeit gesteckt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.