Neuseeländische Geschäftsleute wollen in paraguayische Milchproduktionsanlage investieren

Asunción / Wellington: In Hinblick auf ein großes Potenzial, welches Paraguay im Milchsektor vorweist, haben Geschäftsleute aus Neuseeland im vergangenen Jahr die Möglichkeit studiert eine Industrieanlage in diesem Bereich zu installieren.

Die Anlage könnte Milch produzieren für den nationalen oder internationalen Markt. „Nach dem getätigten Besuch der Expertengruppe im vergangenen Jahr in Paraguay, wo die Neuseeländer einen Monat alle Investitionsmöglichkeiten überprüft haben, bestätigten sie nun ein großes Potenzial im Milchsektor“, versicherte der Geschäftsführende für Entwicklungsprojekte Neuseelandes, Ing. Julián Andrés Ramírez Luna.

Die erste Absicht sei, paraguayische Geschäftspartner zu finden, um das Geschäft zusammen voranzutreiben, speziell um die Milch oder das Milchpulver zu produzieren und industrialisieren. In Paraguay werden nur 90 ml Milch pro Tag getrunken, während der Tagesdurchschnitt bei 350 ml liegen sollte, womit auch dem Export nichts im Wege steht.

Ramírez gab als Beispiel die Milchindustrie auf der neuseeländischen Südinsel, „heute sei diese fundamental für den Fortschritt in Neuseeland“. „Diese Region, gelegen im extremen Süden des Landes und nah an der Antarktis war total tot im Jahr 1990. Heute ist es ein vibrierendes Zentrum dieser Industrie und schaffte viele Arbeitsplätze. Das schnelle Wachstum war ein Schlüsselfaktor für die positive Entwicklung der Bevölkerung dieser Gegend. Zuvor hatten sie keine echte Chance, sagte er.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.