Nicolás Maduro: Mit Cartes kommt Paraguay zurück in den Mercosur

Montevideo: Der Präsident Venezuelas, Nicolás Maduro, der bald die halbjährliche Präsidentschaft des Mercosur von Uruguay übernehmen wird, erklärte gestern Paraguay wiederaufzunehmen, wenn Horacio Cartes vereidigter Präsident ist.

„Sicherlich wird, so nehme ich an, nach der Vereidigung Paraguay fast automatisch wieder in den Mercosur und Unasur aufgenommen“, sagte Maduro nach einem Treffen mit dem uruguayischen Staatschef José Mujica.

Das venezolanische Staatsoberhaupt erklärte bei seinem offiziellen Besuch in Uruguay, dass Paraguay temporär exkludiert wurde weil es die demokratische Klausel nicht erfüllt hätte nachdem das Parlament Fernando Lugo mittels eines Amtsenthebungsverfahrens von seinem Posten trennte.

Am gestrigen Vorabend rief Maduro zur Multiplizierung der lateinamerikanischen Integration auf, bei seiner ersten Rundreise als Präsident von Venezuela, die als Absicht hat eine neue Union des 21. Jahrhunderts zu konstruieren, welche Befreiung und Einheit unterstreicht. „Deswegen sind wir hier“, sagte Maduro.

(Wochenblatt / Hoy)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Nicolás Maduro: Mit Cartes kommt Paraguay zurück in den Mercosur

  1. Wir sollten alle und damit meine ich auch alle, Präsident Maduro zu ewigen Dank verpflichtet sein. Er setzt sich für die Wiederaufnahme Paraguays in den Merco-Sur ein. Das höchste Abzeichen, das der Staat vergibt, sollte man Maduro in einem feierlichen Akt (eventuell 15. August) verleihen. Die deutsche Kommune soll, nein muss, sich dieser historischen Verantwortung bewusst sein. Venezolanische Fahnen müssen unsere Autos schmücken und eventuell eine Kulturreise nach Caracas organisiert werden.

  2. alle wiedergewaehlten parlamentarier der colorado partei
    haben im juni 2012 fuer die amtsenthebung von lugo
    gestimmt.es gibt meinungen die sagen, dass diese nur durch einen pakt zwischen cartes und llano moeglich war.
    auf einmal sollen nur die liberalen die „golpistas“
    gewesen sein.glatte tatsachen faelschung.

Kommentar hinzufügen