Notstand für Alto Paraguay ausgerufen

Die Abgeordnetenkammer erklärte für das Departement Alto Paraguay den Notstand aufgrund des fortwährenden Dauerregens. Die Region ist seit 30 Tagen komplett von der Außenwelt abgeschnitten.

Mittlerweile herrscht aber auch für den Paraguay Fluss erhöhte Alarmbereitschaft, der wieder einige Häuser an den Uferbereichen zu überfluten begann. Mehrere Politiker verfassten eine Dringlichkeitserklärung an das Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation (MOPC), dass die Dämme und weitere bauliche Schutzeinrichtungen gegen Hochwasser so schnell wie möglich repariert werden sollen um Überschwemmungen zu verhindern.

Der Antrag für die Notfallerklärung kam heute auf den Tisch der Abgeordnetenkammer. José Domingo Adorno, zuständiger Landrat von Alto Paraguay, sagte, die Erklärung sei für sechs Monate gültig und werde nun zügig umgesetzt, damit alle Bewohner wieder versorgt werden könnten.

Quelle: ABC Color