Stroessner Villa wird morgen abgerissen

Morgen früh rücken mehrere Bagger an und werden die Villa Stroessner abreißen, im Stadtviertel Madame Lynch in Asunción, um Platz für öffentliche Straßen zu schaffen.

Ab 07:00 Uhr sollen die Abrissarbeiten an dem alten Gebäude beginnen, das sich auf einem 26.000 Quadratmeter großem Grundstück befindet. Vor einigen Monaten gab es schon einen solchen Versuch, der aber zuerst gestoppt werden konnte. Menschenrechtsaktivisten hatten gefordert, die Villa in ein Museum umzuwandeln, in dem die Diktaturzeit von Alfredo Stroessner (1954-1989) dokumentiert werden könnte.

Anwälte jedoch setzten einen Beschluss aus dem Jahr 1974 wieder außer Kraft, weil eine Reihe von Bestimmungen im städtischen Planungsfestellungsverfahren auf der Grundlage des Gesetztes Nummer 222/54 verletzt worden seien, ohne eingehende Prüfung. Sie fügten an, es bestünde ein Vorrang von öffentlichem Interesse, der somit private Interessen in den Hintergrund drängen würde.

Stroessner 1

Aufgrund der Baumaßnahmen bekommt die Stadt Asunción 7.810 Quadratmeter Straßenfläche dazu, insgesamt 26.000 m² neue öffentliche Fläche. In dem eingefügtem Bild ist die geplante Infrastrukturmaßnahme gut zu erkennen.

Quelle: ABC Color