Schlaglöcher: Zwei LKW Fahrer aus der Kolonie Independencia verletzt

Die neu asphaltierte Straße zwischen Paraguarí und Villarrica, im Jahr 2011 eröffnet, ist mittlerweile in einem katastrophalen Zustand. Eine Reihe von Unfällen haben sich bereits ereignet, verursacht durch Schlaglöcher. Sie waren auch verantwortlich für den Zusammenstoß zweier Lastwagen am Mittwochabend gegen 23:00 Uhr.

Die beiden LKW Fahrer fuhren auf derselben Fahrbahn hintereinander, als der erste Kraftfahrer bei Ybytymi, auf Höhe Kilometer 106 der Fernstraße, eine Vollbremsung einleitete weil er einem Schlagloch ausweichen wollte. Durch das Manöver fuhr der nachfolgende Fahrer auf den Sattelzug auf. Die beiden Fahrzeuglenker, wohnhaft in der Kolonie Independencia, Departement Guairá, konnten noch den Notruf 911 wählen. Sie wurden bei dem Unfall verletzt und in das Gesundheitszentrum von Caballero gebracht. Staatsanwältin Patricia Aquino aus Paraguarí hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die LKW gehören dem inländischen Transportunternehmer Victor H. Ortigoza González.

Das Ministerium für öffentliche Arbeiten und Kommunikation versucht zwar die Schlaglöcher immer wieder notdürftig zu reparieren, mittlerweile nehmen die Schäden aber größere Ausmaße an.

Quelle: ABC Color