Nuklearreaktor schon im Bau?

Formosa: Nach unbestätigten Informationen, die Senator Fernando Silva Facetti von seinen Amtskollegen aus Argentinien erhielt, wurde mit dem Bau des Nuklearreaktors schon längst begonnen. Trotz der paraguayischen Resistenz, die anscheinend mit einer weiteren Brücke nach Argentinien beschwichtigt werden soll, begann laut Facettis Auffassung der Bau zweier Einrichtungen, der Dioxitec Chemiefabrik, die Cordoba verlassen musste und dem eigentlichen Nuklearreaktor.

In diesem Zusammenhang kritisiert er die Haltung des Außenministeriums, das außer ein paar Floskeln nichts dagegen unternimmt. Dioxitec wurde aus Cordoba verdrängt weil sie mit Uran arbeiten und radioaktiven Müll hinterließen. Die Weltorganisation für Nuklearenergie empfahl unlängst der argentinischen Regierung ihre Pläne für Formosa ruhen zu lassen, da auf der ganzen Welt ein Wechsel zu erneuerbaren Energien feststellbar ist ohne großes Risiko. Argentinien ist das einzige Land in Südamerika, welches atomare Pläne vorantreibt und dann noch vor den Nasen der Paraguayer, sagte Facetti.

(Wochenblatt / Hoy)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Nuklearreaktor schon im Bau?

  1. DAS wär mal ein Grund um auf die Strasse zu gehen, im Zuge weltweiter ämderungen der Energiestrategie ist das Errichten einer „Aufbereitungsanlage“ und eines neuen Reaktors wohl der ultimative Schlag ins Gesicht. Ich kam extra wegen der unverseuchten Natur hierher und Genfood hat das in den letzen Jahren genug relativiert. Werden wir nun auch noch aus Profitgier verstrahlt?

  2. Kopp-Verlag als Quelle …… *loooool*

    Beim Kopp – Verlag gilt es doch schon als eine Weltverschwörung, wenn sich einer beim Suchen der Nadel im Heuhaufen in den Finger piekst …..

    1. Wow, das war aber böse. Da wirst du jetzt aber einen „Shitstorm“ der Verschwörungstheoretiker erleben können. Ich freu mich schon drauf 😉

      1. Der “ Shitstorm “ lässt mich kalt. Bei Kopp wird ja auch ´ne Menge Shit publiziert, also passt es ja wieder ….

    2. Nicht alle Artikel bei diesem Verlag sind Schrott und nur allzuviel der angeblichen Verschwoerungstheorien haben sich im Nachhinein als wahr erwiesen. Man kann ja einfach mal unvoreingenommen lesen und sich dann eine Meinung bilden. Das vermehrt auf Erwaehnung des Kopp-Verlages sofort Beitraege wie ihre auftauchen macht mich nicht in die Richtung misstrauisch wie sie es wuenschen. Googelt ihr taeglich nach Kommentaren die auf den Kopp-Verlag verweisen um augenblicklich einen „das sind alles nur spinnerte Verschwoerungstheorien-Gegenkommentar“ zu hinterlassen ?

  3. von wegen LoL, einfach sich mal die Mühe machen, sowas quer zu recherchieren, und nicht gleich stänkern,hehe.
    Man gebe einfach mal: Gottfried Glöckner und lese, was da steht…..
    Aber da muss man ja was konzentriert lesen, da ist es einfacher mit der Verschwörerklatsche zu kommen, aber passt schon, man ists ja gewohnt 🙂 Mahlzeit!

  4. Frage mich ,
    was haben ALLE diese Kommentare mit dem Problem der Nuklearanlage zu tun ???
    GAR NICHTS !!!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.