Ohne Ausgangssperre schon 15.000 Tote

Asunción: Wenn man den Schätzungen des Gesundheitsministeriums und Dr. Juan Carlos Portillo Glauben schenken darf, wurde dank der Ausgangssperre der Tod von 15.000 Menschen vorgebeugt.

Der Gesundheitsminister, Dr. Julio Mazzoleni, informiert gestern darüber, dass 304 Tests gemacht wurden, von denen nur 4 positiv auf Covid-19 waren. Damit steigt die Anzahl der Infizierten seit dem 7. März auf 206 Personen. Insgesamt gibt es 41 Geheilte und 8 Verstorbene.

Ohne die Ausgangssperre bzw. Quarantäne, die seit dem 10. März gilt und heute ihres Namens gerecht wird, da 40 Tage erreicht sind, hätten die Anzahl der Toten 15.000 erreicht. Dem voraus ging eine Analyse des Gesundheitsministeriums, erklärte Dr. Juan Carlos Portillo.

„Der Prozentsatz der Todesfälle durch Covid-19 ist sehr gering. Es ist die Rede von einer Durchseuchung des Virus von 30 bis 60% der Gesamtbevölkerung eines Landes. Diesen Samstag haben wir eine vernünftige Entwicklung dessen gemacht, was ohne Maßnahmen geschehen wäre, wenn wir normal gelebt hätten. Wir schätzen, dass die Durchseuchung 20% betragen könnte, was 1.400.000 Einwohner betrifft. Bei der Analyse der Entwicklung der Kurve würden bis heute etwa 700.000 Einwohner infiziert sein“, erklärte Dr. Portillo.

Nach dieser Schätzung hätten ohne Quarantäne etwa 15.000 Paraguayer sterben können. „Mit den Restriktionsmaßnahmen und anderen haben wir 8 Verstorbene. Es ist demnach mehr als gerechtfertigt, was wir getan haben“, betonte der Arzt.

„Wenn nichts unternommen wird, verdoppelt eine Epidemie die Anzahl der Fälle in zwei oder drei Tagen. Wir haben es jede Woche oder so gemacht, was eine ziemlich langsame Ausbreitungsrate ist“, fügte Portillo hinzu.

Damit das Tempo nicht steigt, kündigte der Gesundheitsminister am Freitag an, dass die Quarantäne unter Berücksichtigung der jungen Bevölkerung, der Risikogruppen und sogar der Gebiete schrittweise aufgehoben werde. Portillo erklärte gestern, dass sie versuchen, das “ideale epidemiologische Szenario” zu generieren, in dem die junge und am wenigsten gefährdete Bevölkerung infiziert wird, um Antikörper zu erzeugen, die später als natürliche Barriere gegen das Virus wirken würden, “aber es muss langsam und langsam auftreten geplant“, warnte er.

Wochenblatt / Abc Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

83 Kommentare zu “Ohne Ausgangssperre schon 15.000 Tote

  1. …unfassbar….
    Gerechtfertig wird mit: “Das hätte sein können….” Toll, wer soll das widerlegen?
    Am besten mal dieses Video anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=CBCIaflljKM&fbclid=IwAR1e3JRGIxGxPOJPgGUaNJ-MXlf36GA6XKgS6otVKo3c01hbAAl4PdiBayg
    Ich finde den Hagen nicht prall, aber die Gedankengänge sind auf jeden Fall lohnenswert anzuschauen.

  2. Diese Zahl von 15.000 möglichen Toten ist reine Fiktion und entbehrt jeder Logik und wissenschaftlichen Grundlage, wohl aber nicht der Verbreitung von Angst und Panik.
    Wir sind im tiefsten Mittelalter, leider mit moderner Kommunikation ausgerüstet, sonst hätte die Welt nie von diesem Schwachsinn nie gewesenen Ausmaßes erfahren.

  3. Volksverdummung hoch drei! Was hier alles so verzapft wird – einfach grauenhaft. Mit dummen und ungebildeten Bürgern mag man das ja vielleicht so treiben können, aber mit …………….. ganz bestimmt !!!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. Hätte der Hund nicht geschissen, dann hätte er den Hasen gehabt!
    Dieser Minister von WHO gekauft gehört genau wie sein brasilianischer Kollege sofort entlassen. da ist der Bolsonaro dem Marito um etliches vorraus. Auch Trump mag er sein wie er will lässt sich vom Großkapital nichts sagen.

      1. @ RolandK

        Fragen Sie bitte die, die Mr. Trump hier im WB so hoch jubeln.
        Trump sagt doch das Corona Virus ist harmlos.
        Bei 38.000 Toten in nur wenigen Wochen würde ich mich an Trumps Stelle nicht mehr so weit aus dem Fenster lehnen.

        1. @Susanne, ich kann und werde (leider) Herrn Trump nicht fragen (können). Meine Frage war eigentlich: Wenn dieser Mensch – nun sagen wir es diplomatisch – nicht ganz den Hoffnungen der anderen entspricht – warum machen (fast) alle Regierungen mit, wenn er seine Empfehlungen ausgiebt ?
          Deutschland hat bspw. die Ausgaben für die Verteidigung nicht ganz so hochgefahren, wie Herr Trump es sich wünschte (und wie es in Verträgen wohl auch festgelegt war – welcher dem deutschen Volk verpflichteter Vertreter auch dafür verantwortlich war). Jetzt plötzlich werden die Verteidigungsausgaben – wie von Herrn Trump gewünscht – hochgefahren. Gegen wen muß sich Deutschland eigentlich verteidigen ? Vollkommen egal – Herr Trump besteht darauf – und die dem deutschen Volk verpflichtete Regierung folgt diesem (mir als Clown verkauften) Präsidenten. Was hat das mit dem Virus zu tun ? Herr Trump wird der WHO folgen- ob er will – oder nicht – er kann da Gelder sperren – oder nicht – Herr Gates wird es ausgleichen. Herr Trump wird evtl. als Kuriosum in die Geschichte engehen – Herr Gates als Gott… Was wollte jetzt die Machthaberin in Berlin machen ?

        2. Wenn die USA die Einwohnerzahl von Paraguay haette waere das wirklich fatal, aber so sind die Toten prozentual auf die Bevoelkerungszahl ins Verhaeltnis gzogen, dann wuerde man feststellen, dass die Todeszahlen gesamt niedriger als die der Vorjahren ist, was ist dann an dem Virus so gefaehrlich? Zu wenig Tote?

          1. Diese Replik von Rene ist gelinde gesagt idiotisch.
            Die mittlerweile 42000 Verstorbenen waren Menschen wie du und ich und das vergleichen mit Einwohnerzahlen von Amerika und Paraguay, das müsste selbst ein Trump zugeben, ist wirklich jenseits von Gut und Böse. Selbst der hintersten Hinterwäldler begreift, dass man es hier mit einem bisher nicht bekannten hinterhältigen Virus zu tun hat. Aber es soll tatsächlich noch ein paar Ignoranten geben, die immer noch glauben dass Gates und Soros und weiss der Teufel wer noch hinter der ganzen Scheisse stecken. Die Immigranten in Paraguay scheinen mir ein sehr empfängliches Völkleon zu sein für solche Theorien.

      2. @Alfredo
        19. April 2020 um 08:28+++

        Wenn er ein Clown wäre würden ihn sicher viele Nicht-USA-Bürger folgen. Aber er ist ein verkrachter Narzisst der Frauen als Spielzeug betrachtet und meint sie berühren zu können wenn es ihm passt. Er ist ein absoluter Lügner der mit falschen Meldungen versucht seine miserablen Fehler zu vertuschen.
        Es ist totaler Blödsinn dass die deutsche Regierung seinen Anordnungen folgen würde, Ich würde mal besser nachlesen. Die Erhöhung des Verteidigungsetats für die Nato wurde schon vor der Amtseinführung schriftlich auf 2% festgelegt. Nur wurde es nie eingehalten und Trump hat jetzt in seiner großkotzigen Art diese Angleichung gefordert,
        Ich stimme @ Susanne bei dass bei 38.000 Toten jeder, auch Trump, seinen vorlauten Mund halten sollte und ein bisschen mehr Demut zeigen sollte. Vor allen Dingen wenn viele Toten auf seine Kappe gehen. Komischerweise sind viele republikanische Gouverneure sauer auf ihn. Weshalb hat Trump öffentlich von Meuterei gesprochen??
        Fast alle Kommentare hier sind emotionale Entgleisungen ohne jegliche Realität. Ich hoffe nur dass sich keiner dieser Verschwörungstheoretiker infiziert und dann um Hilfe ruft.
        Ich verabschiede mich hier und heute bis Weihnachten weil mich die Besserwisser am Essen hindern. Antworten lese ich nicht mehr.

        1. @Erich Bunte, letzteres kann ich nur beführworten.
          Bist Du sicher, das Du @Alfredo meinst ? Sicher hats Du alle Deine Aussagen selbst recherchiert. Die Frage, warum sich fast jede Regierung dieser Erde seinen “Wünschen” folgt, blieb leider unbeantwortet. Vielleicht hat er ja doch den “gewissen Charme”
          38000 Tote – das klingt wirklich viel. Jeder ist zu bedauern !!!
          Wieviele sind in einer vergleichbaren Periode in den letzten Jahren verstorben ?
          Mit diesen emotionalen Entgleisungen gebe ich Dir vollkommen recht – ein gewisses Maß an Respekt (nicht Achtung !) sollte schon vorhanden sein. Das fordere ich auch ständig ein – wohl leider vergeblich – aber was solls.
          Nehmen wir mal an, einer dieser “Verschwöhrungstheorethiker” wird infiziert; wieso sollte er keine ärtzliche Hilfe in Anspruch nehmen können/dürfen ? Steht ihm keine Hilfe zu ?
          Ich kann mich an einen Fall erinnern – da wollte eine Frau einer(umstrittenen) Glaubensgemeinschaft keine Bluttransfussion. Trotz ihrer unmissverständlichen Ablehnung dieser Transfussion wurde ihr diese mit Hilfe einer richterlichen Verfügung “verpasst”. Einem anderer Mann (Bauchfellentzündung) wurde die Behandlung verweigert, weil die Kostenfrage nicht geklärt war – beide sind tot.

          1. @ RolandK

            Trumps Anweisungen bezüglich Corona folgen kaum Länder, und Europa folgt ihm schon mal garnicht.
            Weil er mit seiner Strategie und seiner Ignoranz nicht einsehen möchte, dass andere Länder weniger Tote haben, weil sie früher Maßnahmen ergriffen haben als er.
            Er weist allen Schuld zu nur nicht sich selbst.
            Selbst in seinen eigenen Reihen, seiner eigenen Partei regt sich Wiederstand.

    1. So. Wie viele Tote *an* SARS-V2.0 Verstorbene wurden denn in den USA obduziert? Zwei, zehn, 25? Richtig ist, in USA sind soundsoviele *mit* SARS-V2.0 Verstorben. Leider lassen und die Regierungen mit Zahlen im Stich, die aussagen, dass seit vier Monaten mehr Menschen gestorben seien wie im Durchschnitt in den Jahren zuvor.

      1. @ Humungus Erectus

        Wieviele der an Grippe Verstorbenen in den Vorjahren wurden denn obduziert ?
        Bezweifeln Sie auch die Zahlen der Grippetoten die jedes Jahr angegeben werden ?

      2. Nein, diese Zahlen bezweifle ich nicht. Denn man hat in den Vorjahren auch nicht jeden, der von der Leiter viel, tot, und Grippeviren intus hatte, der Grippe zugeschrieben.
        Heute ist es aber so, dass man von der Leiter fällt und die Todesursache “gestorben *mit* Corona ist”.
        Nun gut, ich bezweifle nicht, dass Corona nicht gefährlich sei. Ich kritisiere bloß, erstens dass diese Zahlen – wenn sie so gehandhabt werden nicht korrekt sind und zweitens den weltweiten Aufstand – Lockdown ok, ein Muss – aber wer kann den Erwerbsausfall bezahlen. Nicht arbeiten zu dürfen, demnach nichts zu produzieren, zieht einen riesigen Rattenschwanz mit sich.

    2. Sie sind eben nicht AN Covid 19 gestorben, sondern waren mit dem Virus infiziert!
      Woran sie letztlich gestorben sind, hat größtenteils eine ganz andere Ursache!
      Die Todesrate der wirklich an Covid 19 gestorben sind, ist wesentlich kleiner!
      Dies wurde auch schon nachgewiesen(zB. in Hamburg)

    3. Da fängt doch schon der Schwindel an! Sind diese 38.000 Toten in den USA AN oder MIT Corona gestorben? Darin besteht doch ein himmelhoher Unterschied! Welche plausiblen Gründe gibt es für das RKI sich beharrlich gegen Obduktionen der “Corona-Toten” auszusprechen? Ganz offensichtlich ist das RKI als Merkelsches-Propagandaistitut nicht daran gelegen, daß das wahre Ausmaß der Corona-Erkrankungen endlich der Öffentlichkeit bekannt wird. Danach kämen Regierenden weltwelt vermutlich in Erklärungsnöte. Ich hoffe nur, daß Trump sich dieser Frage zuwendet, falls nicht, müßte man seine bisherige öffentliche Meinungen wohl doch genauers hinterfragen. Sein bisheriger Zickzackkurs jedenfalls läßt ebenfalls kein Vertrauen aufkommen.

    4. Nicht an Covid verstorben sondern mit Covid verstorben, genau wie mit Zähnen im Mund und Pickeln auf dem Rücken. Aber jeder der jetzt stirbt auf der Welt, der stirbt ja an Corona. Wenn die Menschheit so bescheuert ist und auf diesen Mainstream Zug mit mit aufspringt wäre es wohl besser der Virus würde alle Homo Sapiens von der Erde wischen, wenn er dich bloss nicht so harmlos wäre.

    5. @Susanne
      Zitat: “38.000 die in den USA an Covid 19 gestorben sind.”
      Immer die gleichen propagandistischen Lügen, um die Corona-Panik zu schüren.
      Sie sind NICHT AN, SONDERN MIT Corona Verstorben.
      Aufgrund des sehr hohen Durchschnittsalter der Verstorbenen, kann man annehmen, dass Corona in den aller meisten Fällen nicht die Todesursache Nr. 1 war.
      Man sollte all diese kriminellen Lügenbolde für den Schaden der Panik, die sie angerichtet haben, zur Verantwortung ziehen!

      1. @ Nick

        Ich gehe dann davon aus, dass die Grippetoten der letzten Jahrzehnte statistisch auch falsch geührt werden.
        Die sind auch Alle MIT Influenca und nicht AN Influenca gestorben.
        Und wie gesagt, ich bemühe mich krampfhaft Informationen zu finden, die belegen dass in den Vorjahren schon mal ähnliche Zustände in Krankenhäusern und Altenheimen geherrscht haben wie in diesem Jahr.
        Ich bemühe mich krampfhaft Berichte darüber zu finden, dass während der Grippeaisons der vergangenen Jahre so viele Ärzte und Plegepersonal verstorben war.
        Ich bemühe mich Berichte zu finden, die belegen dass Pflegepersonal die Flucht aus Pflegeeinrichtungen ergreift.
        Aber ich weiß, ich werde keine derartigen Berichte finden, weil die Merkel Diktatur und andere europäische Diktaturen solche Berichte in atomsicheren Panzerschränken verschlossen hält, damit ja nicht die katastrophalen Zustände aus vergangegen “Grippejahren” an die Öffentlichkeit gerät.

        1. Weil man nicht diese Massenhysterie verursacht hat, wie diesmal.
          Wenn einer aus Spaß Feuer schreit und alles stürmt in wilder Panik aus dem Kino und Leute werden tot getreten, war dann das Feuer schuld?
          Du kannst noch so viele Lügen verbreiten. Die statistik belegt immernoch keine außergewöhnliche Sterblichkeit. Immernoch liegen die Toten imnormalen durchschnittlichen Sterbealter. Und weißt du warum? Weil bei den aller meisten nicht Corona Tidesursache ist, sondern die ganz normalen Krankheiten, die man im Alter sammelt und die schon immer die zu alten und schwachen Menschen dahin gerafft hat.
          Wenn deine Lügen auch nur irgendeinen Sinn ergäben, würde das Sterbealter der Coronatoten deutlich unter dem durchschnittlichen normalen Sterbealter liegen. Aber Sinn und Logik ist der Feind aller verlogenen Propagandisten.

          1. @ Nick

            Sie können natürlich wieder Lüge, Lüge schreien, aber ich arbeite in einem Pflegeheim, man ist mit vielen anderen Pflegeheimen und Mitarbeitern vernetzt.
            Und solche Zustände hat es in den letzten Jahren NIE gegeben.
            Selbst im schlimmen Grippejahr 2017/2018 nicht.
            Und wenn Sie 1.00000000000000000000000000000 mal Lüge schreien, bleibt es die Wahrheit.

          2. Welche Zustände hat es nie gegeben?
            Dass in einem Altenheim Menschen sterben?
            Dann scheinst du noch nicht lange in dem Job zu arbeiten.
            Solange du keine Fakten nennen kannst und alle Fakten das Gegenteil beschreiben, was du erzählst, darf ich dein Geschrei auch Lüge nennen.

          3. Achtung Achtung, Eilmeldung! Habe soeben von meinem Mediums erfahren dass Bill Gates und George Soros beschlossen haben, den Geheimplan zur Vernichtung der Bevölkerung von New York zu finanzieren.
            https://www.watson.ch/!861092227?utm_source

    1. Hallo Hartmut gensu das habe ich hier auf dem Lande erlebt. Meine Nachbarn interessiert das Kontaktverbot nicht. Es geht alles seinen gewohnten Gang. Es wird gearbeitet und Abends Vollyball gespielt. Hab hier von nicht einem einzigen Fall von Corona gehört.
      Vor Ostern wurde bei den Nachbarn wie immer Chipa gebacken und die Familien haben sich versammelt.
      Genauso hat sich nicht einer an das Fahrverbot an bestimmten Tagen gehalten.

  5. Vergleichen wir einmal:

    Durchschnittsalter in Österreich 46 Jahre. Fast 2 Millionen Österreich sind über 60 Jahre alt.
    Infizierte knapp unter 15.000 *INFIZIERTE* nicht Tote. Todesopfer MIT Covid-19 sind 452 Stück.

    Hätte Paraguay vor 40 Tagen und einer Verdoppelung alle 5 Tage (weniger hatten wir hier NIE!) bei damals ca 30 Infizierten ….GAR NICHTS getan dann hätten wir heute.

    60 nach 5 Tagen, 120 nach 10 Tagen, 240 nach 15 Tagen, 480 nach 20 Tagen, ~1000 nach 25 Tagen, 2000 nach 30 Tagen, 4000 nach 35 Tagen und 8000 nach 40 Tagen.

    Wir hätten also 8000 Covid-19 FÄLLE im “worst case”.

    Jetzt zu den möglichen Todesfällen; was haben Wissenschaftler dazu zu sagen? Ich zitiere:
    “The researchers take the next step and try to estimate the number of undetected cases in Wuhan by applying the observed prevalence of infections among travelers repatriated on six flights from Wuhan over three days between January 30 and February 1. They ultimately calculate that the infection-fatality rate for COVID-19 in China is around 0.66 percent. This is about six times worse than the rate for seasonal influenza.”

    Also 0.66% Sterblichkeit laut der Studie vom 3. April. 6-7mal höher als die Influenza-Grippe.

    Gut, rechnen wir also nach: 8000*0,66% = 54 Tote.

    Hätten wir nichts getan, dann hätten wir 54-8 = 46 Extra Tote durch den China-Virus in Paraguay.
    Die Frage ist jetzt:

    Wieviele extra Tote durch Selbstmord hat der Lock-down verursacht und WIR NOCH verursachen?
    Wieviele extra Tote durch Mangelernährung wurden verursacht?
    Wieviele extra Tote durch nicht-gemachte “optionale” OPs, wie Krebs OPs wurden in Kauf genommen?
    Wieviele extra Tote durch Social-distancing (Ja, das ist ein ECHTER alte Leute (nicht nur, aber vor allem) Killer) wurden verursacht?
    Wie groß ist der Schaden der Wirtschaft in Paraguay und alles Leid und Elend was dadurch noch kommen wird?

    Ist das alles diese potentiellen 46 Extra-Tote Wert gewesen?

    Eine Frage hätte ich da noch – wieviel hat Bill gezahlt fürs brave befolgen seiner Befehle?
    Der Gesundheitsminister aus DE war ja 2017 kurz nach seinem Amtsantritt bei Bill zu Besuch, das ist ein prüfbares Fakt. Was der gelernte Bankkaufmann da wohl besprochen hat? Vielleicht ging es ja nur um ein Problem mit seiner Windows Installation….aber ich schweife ab. Gibt ja keine Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Herrn; außer das sie zufällig beide Gesundheitsminister sind und beide ganz arg BHO treu sind.

  6. Der Anti…christ hat auch Propheten…es kommt die zeit wo jeder sich entscheiden muss welchen propheten er gehorchen will.
    und ein jeglicher Geist, der da nicht bekennt, daß Jesus Christus ist in das Fleisch gekommen, der ist nicht von Gott.
    Und das ist der Geist des Widerchrists,
    von welchem ihr habt gehört, daß er kommen werde, und er ist jetzt schon in der Welt. 1. Johannes 4.3 …..schon damals….er ist kurz davor sich zu offenbaren.
    der da ist der Widersacher und sich überhebt über alles, was Gott oder Gottesdienst heißt, also daß er sich setzt in den Tempel Gottes als ein Gott und gibt sich aus, er sei Gott. 2. Thessalonicher 2.4

    1. Ich will meine Pfeile mit Blut trunken machen und mein Schwert soll Fleisch fressen, mit Blut von Erschlagenen und Gefangenen, von den Köpfen streibarer Feinde!
      Deuteronium 32,42
      So will ich das Land wüst machen, dass eur Feinde, die darin wohnen werden, sich davor entsetzen.
      Levitikus 26,32
      So sollst du nun heute wissen, dass dr HERR, dein Gott, vor dir hergeht, ein verzehrendes Feuer. er wird sie vertilgen und wird sie demütigen vor dir, und di wirst sie vertreiben und bald vernichten, wie dir der HERR zughesagt hat.
      Deuteronomium 9.3
      Dazu wird der HERR, dein Gott, Angst und Schrecken unter sie senden, bis umgebracht sein wird, was übrig ist und sich verbirgt vor dir.
      Deuteronium 7.20
      Und wenn sie dr HERR, dein Gott, dir in die Hand gibt, so sollst du alles, was männlich darin ist, mit der Schärfe des Schwertes erschlagen.
      Deuternimium 20,13
      Und sie zogen aus zum Kampf gegen die Midianiter, wie der HERR es Moses geboten hatte, und töteten alles, was männlich war.
      Numeri 37,7
      Das ist kein Gott lieber Joss, das ist ein Verbrecher ersten Grades. Oder war alles nicht so gemeint?

  7. Hier die Aussagen eines Doktorchens der Stanford University zur kürzlich durchgeführten Studie:
    https://off-guardian.org/2020/04/19/watch-covid19-fatality-rate-in-the-ballpark-of-seasonal-influenza/

  8. Offensichtlich wurde die Zählweise schon mehrmals geändert:

    Neue Zählweise China meldet deutlich weniger Infizierte
    https://www.tagesschau.de/ausland/corona-china-115.html

    Auch im Wikipedia-Eintrag ist zu vernehmen, dass die Zählweise schon mehrmals geändert hat.
    https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19-Pandemie

    Bei den Infizierten ist mMn die Zählweise auch egal. Bei den Toten aber nicht. Ich meine, es interessiert niemanden wie viele Menschen einen Pickel im Gesicht haben. Wie viele *mit* oder *an* diesem Pickel gestorben sind ist schon eine interessantere Frage. Und es spielt sehr wohl eine Rolle, ob man Tote zählt, die *mit* oder *an* einem Pickel gestorben sind. Demnach resultieren aus der Zählweise mit Sicherheit verschiedene absolute Zahlen.
    PS
    Dieser Kommentar soll keinesfalls das Superviru-V2.0 mit einem Pickel vergleichen, sondern bezieht sich lediglich darauf, dass momentan eben alle die *mit* diesem Viru sterben als Corona-Tote zählen. Obduktionen werden fast keine gemacht.
    Ich möchte das mal so vergleichen:
    Natürlich wir ein Taucher, der aus großer Tiefe – zB. bei einem Notaufstieg – zu schnell an die Wasseroberfläche auftaucht sterben, wenn man ihm eine brennende Zigarette in den Mund steckt.
    Dennoch kann er auch verstreben, wenn man noch alles mögliche für in macht (ohne Zigarette).
    Daraus folgt: Nicht alle Taucher, die sich die Dekompressionskrankeit einfangen und eine Zigarette verabreicht bekommen, sterben wegen der Zigarette.

  9. @ ALL

    Belügt Euch doch weiter selber.
    Die, die in der Vergangenheit an der Spanischen Grippe, an Pocken oder der Pest verstorben sind, sind dann auch nicht an den jeweiligen Infektionskrankheiten gestorben.
    Und wenn einer von Ihnen an Covid 19 verstirbt, ist er natürlich auch nich an Covid 19 verstorben, sondern an ganz anderen Erkrankungen.
    Und wenn jemand wegen eins harmlosen Beinbruchs in einem Krankenhaus an einem Krankenhauskeim erkrankt und stirbt, dann ist er an dem Beinbruch und nicht am Krankenhauskeim gestorben.

    1. @Susanne, jetzt nicht beleidigt sein – eine kleine Geschichte am Rande: Vor einigen Jahren erlitt ich einen Schlüsselbeinbruch. Ich wurde abends in ein Krankenhaus gefahren – über Nacht “ruhig gestellt” und am nächsten Morgen begutachtet. Mir wurde eine Operation in Aussicht gestellt (mit den üblichen Nebenwirkungen) oder ein Verband, der die Schulter ruhig stellen sollte. Ich entschied mich für letzteres.
      7 Wochen war ich krank geschrieben – nicht wegen des Schlüsselbeinbruches, sondern wegen dem Virus, den ich mir in dieser Nacht im Krankenhaus eingefangen habe. 5 verschiedene Antibiottika habe ich in diesen Wochen “ausprobiert” – das letzte hat wohl dann geholfen.
      Was soll das alles ?
      Niemanden werde ich vorschreiben, sich zu isolieren (ist vielleicht sogar ne gute Idee – manche sind früher ind Kloster gegangen – um zu sich selbst zu finden).
      Niemand – NIEMAND sollte mir aber vorschreiben, was ich zu tun und zu lassen habe ! Ich kann doch keinem schaden, der zu Hause bleibt….

      1. @ RolandK

        Und wenn Antibioika nicht gehofen hätte, wie bei Vielen, wären Siie dann an Ihrem Schlüsselbeinbruch gestorben oder am Krankenhauskeim ?
        Oder gestorben am Schlüsselbeinbruch MIT/AN Krankenhauskeim ?

        1. @Susanne, eine recht seltsame Frage. ich weiß es nicht. Am Schlüsselbeinbruch ist (glaube ich) wohl noch keiner gestorben. An resistenten Keimen schon. Aber was willst Du mir damit sagen – oder mich fragen ?

        2. @ RolandK

          Also wegen dem Virus den Sie sich im Krankenhaus eingefangen haben sind Sie mit verschiedenen Antibiotika behandelt worden ?
          Die Ärzte würde ich verklagen, weil man Viren NIE mit Antbiotika behandelt.
          Aber wahrscheinlich wissen Sie garnicht was Sie sich da eingefangen haben.
          Ich tippe mal auf einen Krnakenhauskeim.
          Das ist aber ein Bakterium und das kann man mit Antibiotika behandeln.
          Glück gehabt dass Sie nicht daran verstorben sind. Viele sterben nämlich daran.

          1. @Susanne, Du bist die Expertin, ich weiß nicht genau, was ich mir da eingefangen habe – jedenfalls hat erst das letzte von 5 Antibiotika geholfen. Damals war ich sehr “artzgläubig” , jeder der einen weißen Kittel anhatte, konnte mir (genau wie Du) alles erzählen und ich habe es hingenommen. Ein wenig hat sich das geändert. Vor Jahren hatte man offensichtlich doch noch ein paar mehr Möglichkeiten, die eine oder andere “Sache” in den Griff zu bekommen. War es eine Viruserkrankung, eine Bakterie, Gottes Wille oder AHDS ich weiß es nicht. Ich lebe noch und kann Dir deshalb die eine oder andere Frage stellen – was würdest Du denn sonst machen ?

    2. @Susanne
      Zitat: “Belügt Euch doch weiter selber.”
      Ne, dazu haben wir ja dich. Da brauchen wir uns gar nicht anstrengen uns eigene Lügen auszudenken, wenn man von dir tagtäglich einen Schwall von Lügen aufgetischt bekommt.

      1. Ganz seltsam ist, dass Susanne kurz vor der Corona-Krise hier im WB aufgetaucht ist. War perfektes Timing, konnte sich hier unauffällig vorher etwas einarbeiten und die Kommentatoren kennenlernen. Wenn sie genau mit der Krise hier aufgetaucht wäre, wäre es wohl zu auffällig gewesen, dass sie hier alle auf Regierungsmeinung trimmen soll und Desinformationspolitik betreibt. Wer glaubt noch, was die hier schreibt?

        1. @ Bernd

          Ja, sicher ich kann hellsehen.
          Ich bin aber hier aufgetaucht als Corona und der “Hype” um ihn noch gar kein Thema war.
          Da hier aber alle Kommentare mit Datum und Uhrzeit angezeigt werden, muss ich mir ja keine Sorgen machen, wenn die WB Polizei das nachprüfen wird.
          Abgesehen davon werden Sie sogar Kommentare von mir finden, wo ich anfangs selbst davon überzeugt war, dass das Corona Virus, so wie bei der Schweinegrippe einer Medien Hysterie zu Schulden ist.
          Und dafür wurde ich hier im WB auch angegriffen.
          Aber wie heißt es, Freiheit bedeutet auch die Einsichtsfähigkeit, dass Andere doch Recht haben können, wenn man sich näher auf deren Argumente prüft.

  10. @ All

    Und seriöse Wissenschaftler belegen durch Studien dass Ebolaerkrankte nicht an Ebola sterben, sondern an DEN KETTENREAKTIONEN, die das Virus imOrganismus auslöst.
    Und genauso ist es beim Corona Virus, es löst Kettenreaktionen aus die zur unter Umständen tödlichen Erkrankung Covid 19 führt.
    Aber glauben Sie was Sie wollen.
    In den Jahren zuvor haben wir ja alle gelesen und gesehen, dass Grippe Virüschen ein Grippe Virüschen die gleichen chaotischen Zustände in Krankenhäusern und Alenheimen ausgelöst haben.
    Ich mache mich mal auf die Suche ob ich Artikel im Netz dazu finde.

    1. Zitat: “Und genauso ist es beim Corona Virus, es löst Kettenreaktionen aus”
      Völliger Unsinn! Die Lügen werden immer phantasievoller!
      Die meisten Toten hatten Vorerkrankungen.

      1. @ Nick

        Sie wollen ja noch nicht mal den Unterschied beim klinischen Krankheitsverlauf einer Influenca und einer Covid 19 Erkrankung anerkennen.
        Die Unterschiede sind erheblich, dokumentiert, nachweisbar und in Studien fetsgehalten.
        Angefangen von der erheblich unterschiedlichen Inkubationszeit und dem Verlauf der zum Tod führen kann. Bei Grippe und Covid ganz unterschiedliche Verläufe.
        Warum sollte Ihr Wissen dann irgendeinen Einfluss auf meine Meinungsbildung haben.

        1. Es sterben nicht mehr Menschen als üblich. Fakt!
          Die Coronatoten sterben im gleichen durchschnittlichen Sterbealter, wie die normalen Toten. Fakt!
          Du verbreitest verlogene Propaganda. Fakt!

          1. @Susanne
            ZItat: “Kein Fakt, sage ich !!!”
            Dann sind die Zahlen des RKI, die tagtäglich veröffentlich werden, also deiner Meinung nach gefälscht?

      2. @ Nick

        Zitat: “Und genauso ist es beim Corona Virus, es löst Kettenreaktionen aus. Völliger Unsinn !”
        Es ist kein Unsinn, jedes gefährliche Virus, jedes gefährliche Bakterium und auch gefährlich Gifte haben immer eine Kettenreaktion im Organismus ausgelöst, wenn sie zum Tod geführt haben.
        Es ist nicht die reine Anwesenheit von gefährlichen Viren, Bakterien oder Giften im Körper, die zum Tod führen können, sondern die Reaktionen die sie im Organismus auslösen.
        Machen Sie sich doch eifnach schlau und beschätigen sich einfach intensiver mit dem Thema, als immer nur Lüge, Lüge zu schreien.

      1. @ Buzz

        Um Ihrem lächerlichen Sarkasmus zu folgen, Sie werden garantiert bezahlt um die, jetzt während der Corona Krise, noch mehr wie Pilze aus dem Boden schießenden Thesen zu verbreiten dass die Pandemie ein Hoax ist, dass die NWO kommen wird etc. etc.
        Solange Sie aber nicht an die Q Anon Theorie, mit den tausenden Kindern in unterirdischen Gängen glauaben, die getötet werden um daraus ein Verjüngungshormon für die Hintermänner der NWO brauen, dann bin ich bei Ihnen ja noch beruhigt.
        33 % der Amerikaner glauben schon an diesen Schwachsinn.

        1. Das ist nicht so schlimm als zu glauben, dass es in afrika und dem orient fachkraefte gibt, die man in einer modernen hi tech welt braucht, eines tages die pension bezahlen und man diese per asyl anheuern kann. Ihr schafft das und seid besser still. Lachhaft.

          1. @ Zardoz

            Und Sie versuchen bei fast jedem Bericht hier im WB, Asylanten, Migranten, Fachkräfte zum Thema zu machen.
            Vielleicht machen sich ja demnächst die ca. 1,5 bis 2 Millionen Venezulianer weiter auf den Weg nach Paraguay, die zur Zeit in Kolumbien Aufnahme gefunden haben.

          2. @Susanne
            Zitat: “Vielleicht machen sich ja demnächst die ca. 1,5 bis 2 Millionen Venezulianer weiter auf den Weg nach Paraguay”
            Sehr unwahrscheinlich, weil die hier in Paraguay nicht das Geld in den Hintern geschoben bekommen, wie die Messermigranten in Deutschland, während deutsche Rentner im Müll nach Flaschen wühlen müssen, um über die Runden zu kommen und man den Deutschen 70% ihres erarbeiteten Produkts .an Steuern und Abgaben abnimmt. Und von dem Rest müssen sie dann noch die Zwangspropaganda des linksfaschistischen Staatsfunks bezahlen.

        2. da sie ja aus der Ferne funken, können sie nicht wissen das schon viele Venezolaner hier im Land sind. Der Unterschied zu Vollpension Deutschland, müssen sie hier einer Arbeit nachgehen. Können auch nicht protestieren, wenn nicht das richtige Essen geliefert wird und das Taschengeld fürs Bordell nicht reicht!

          1. @ lumi

            Die Venezolaner haben sich ja auch auf den Weg nach Paraguay gemacht, weil sie in Kolumbien nicht willkommen sind.
            Bzw. nicht mehr, und in Kolumbien mit den gleichen pauschalen Vorurteilen zu kämpfen haben, wie Migranten in D.
            Was in Kolumbien so alles über die geflüchteten Venezolaner gesagt wird, ist fast das Gleiche was hier über die Migranten gesagt wird.
            Aber zum Glück ist es ja immer nur ein kleinerer Teil der Gesellschaft, die nur Vorurteile haben und alles und jeden über einen Kamm scheren.
            Wie die Kolumbianer da prozentual ticken weiß ich nicht.

          2. Ja, die armen Messermigranten. Alles nur Vorurteile.
            Wurde da nicht vor kurzen noch lauthals gejubelt, dass hunderttausende Asylanten bereit stünden um die Spargelernte zu retten?
            Und was ist nun? Wollen die Messermigranten nicht arbeiten? Oder warum mussten nun doch die Osteuropäer wieder geholt werden? Und durch Studenden ergänzt werden?
            Alles nur Vorurteile, ich weiß.
            Wo sind denn die vielen vielen Asylanten, die Lehren machen sollten? Alle schon nach spätestens 2 Wochen wieder aufgehört.
            Aber sind ja nur Vorurteile.
            Gut, dass ich in D kaum noch Steuern bezahle. Dann weiß ich wenigstens, dass deine Lügenpropaganda nicht von mir zwangsfinanziert wurde.

    1. @ Phillip

      Ich reiche Ihnen eine Serviette, damit Sie sich den Honig abwischen können, der an Ihrem Maul runter trieft.
      Ja, ich kann auch in der Art kommunizieren wenn ich will, so wie viele Andere hier im WB.

  11. ohne alle argumente dass todesscheine falsch zugerechnet werden, alter, vorerkrankungen usw – einfach nur die normalen todesraten nehmen ganz offiziell von schweden mit 10 mio einwohnern, die sind ja nicht mal bei 2000 toten und haben keine quarantäne, brasilien, hong kong und andere sind gute beispiele

    selbst die verteidiger der quarantäne werden zugeben müssen, dass hier maximal 500-1000 leute gerettet wurden aber keinesfalls 15.000, das erkennt man sofort wenn man die vergleichbaren länder ohne quarantäne u deren todeszahlen heranzieht

    und wenn jetzt irgendwelche dummköpfe sagen 500 oder 1000 sind auch viele das war es auf jedem fall wert, dann schaut euch mal an wieviele menschen jedes jahr sterben und woran, kommt mir nicht mit dem herzlos argument oder andere menschen sind uns egal, wer einen gesunden menschenverstand hat sollte sehn dass 2 monate totale ausgangssperre diesen wahnsinn nicht rechtfertigen, wobei alle vergleiche ohnehin klar zeigen dass der lockdown nicht wirkungsvoll ist, aber selbst wenn dann gibt es überhaupt kein argument das darauf hindeutet dass mehr als 1000 menschen gerettet wurden

    händewaschen und gute hygiene u vorsicht hätten es allemal getan, wer jetzt dumm jubelt und glaubt er hat etwas gutes unterstützt der sollte darüber nachdenken wenn in den kommenden wochen und monaten menschen auf den strassen verhungern, drogenkonsum zunimmt, selbstmorde zunehmen und eine wirtschaftskrise reihenweise familien und leben zerstört

    1. Hallo Herrmann
      Der einzige Kommentar hier der wirklich vernünftig erscheint. Ich kann nicht verstehen wieso man dieser Person so viel Aufmerksamkeit widmet. Ich brauche von der selbigen nur einen Kommentar zu lesen dann weiss ich Bescheid. Mir wäre die Zeit zu schade den ganzen Mist den sie verzapft zu lesen…..
      Habe fertig

  12. @ Nick

    Zitat: “Das in einem Altenheim keine Menschen sterben ??”
    Nein, Altenheime sind die letzten Bastionen für das ewige Leben ! Ich wusste es, ab und an strotzen Sie mit Humor.
    Es geht um die Übersterblichkeit und die war selbst im schweren Grippejahr 2017/2018 nicht gegeben.
    Auf ein Jahr gerechnet liegt die Sterblichkeit bei ca. 2-3, maximal 4 Fällen im Monat. Und das war auch 2017/2018 nicht anders.
    Es ist auch nichts bekannt geworden dass eine hohe Zahl an Ärzten und Pflegepersonal verstorben wäre.
    Und dass alles vor dem Hintergrund, ohne Quarantäne-oder besondere Schutzmaßnahmen.
    Also wie erklären sich dann die akuellen Zustände.
    Und jetzt dürfen Sie wieder Lüge, Lüge schreien, bis Sie so heiser sind dass Sie morgen kein Wort mehr heraus bringen.

    1. Was soll ich dazu jetzt sagen? Du erzählst eine Geschichte. Mehr nicht. Wenn ach so viele Ärzte und Pflegekräfte angeblich gestorben sind, die ja alle deutlich unter 70 Jahren hätten sein müssen, warum hat D dann trotzdem noch ein Durchschnittsalter von über 82 Jahren bei den “Coronatoten”?
      Alles sehr mysteriös, deine Märchen.
      Und sag mal, wie kommt es, dass du jeden Tag bis spät in die Nacht Kommentare schreibst, wenn du doch morgens deine Arbeit antreten musst? Du wirst als Verwaltungskraft zur Belegung und Psychologin ja sicher normale Tagschichten machen müssen.

  13. Pfaffo Ritter von Rantzsau

    Caligula wuerde ja gut koennen mit den Reichsbuergern und anderen Verschwoerungstheoretikern.
    Wegen Hochstapelei muesste man Caligula noch nachtraeglich die Rente aberkennen.
    Wer denn war es nur gleich hatte diesen Clown als “Professor” angestellt? Das interessiert mich so langsam. Wahrscheinlich lehrten sie an einem “Kolping” Stiftung nahen Institut wo die Immatrikulationsgelder wichtiger sind als der Lehrplan.

  14. Wir basteln uns eine Statistik. 304 Menschen wurden getest. 4 sind positiv. Das sind 1,3 %. Paraguay hat ca. 8,3 Millionen Einwohner. 1,3% von 8,3 Miiionen sind 107900 Menschen. Dieser Rechnung liegt die Annahme zugrunde, das jeder Test das korrekte Ergebnis anzeigt. Um das Ergebnis zu untermauern, müßten die selben Menschen 2 Wochen getestet werden ( Inkubationszeit). Sterberate der Infizierten laut Heinsberg- studie ( meines Wissens auf dem Kreuzfahrtschiff ähnliche Zahlen) 0,37%. Macht bei 107900 Infizierten 399 Tote. Heinsberg ,weil abgeschlossenes ,,System”. Meine Statistik ist falsch? Möglich, genauso richtig oder falsch wie die anderen, da keine wirklich belastbaren Zahlen bisher nirgens veröffentlicht worden sind.

    1. Die angegebenen Zahlen haben mich ebenso irritiert. Es wurden zuletzt 304 Personen getestet. Davon waren 4 infiziert. Gleichzeitig wird eine Gesamtzahl von 206 Infizierten genannt. Die Infiziertenzahl müsste laut diesen Angaben jedoch bei über 100 000 liegen. Abgesehen davon wären die Zahlen über Infizierte nur dann aussagekräftig wenn auch die Zahl der Getesteten angegeben würde.

  15. Ob an Corona oder mit Corona gestorben, ist eigentlich egal. Tot ist tot. Das Argument, das bei Grippe ( die ja wohl auch in Abhängkeit von der Art des Influenza Virus unterschiedliche schwere Krankheitsverläufe hat) auch nicht unterschieden wird, ob an oder mit, ist richtig. Aber bei derGrippe wurde bis jetzt noch nicht die Wirtschaft durch ein weltweiten Lockdown gegen die Wand gefahren. Hier würde ich schon wissen wollen, ob die Patienten sowieso an ihren Vorerkrankungen in den nächsten Tagen gestorben wären, oder ob Covid 19 die Vorerkrankungen dermaßen verschlimmert hat, das die Patienten ohne Covid 19 noch Wochen, Monate oder Jahre weitergelebt hätten. Wenn das RKI Obduktionen ablehnt, gehe ich davon aus, das das RKI kein Interesse daran hat, herauszufinden, wie gefährlich das Virus wirklich ist. Dann muß die Frage lauten: Warum? Da sollte sich mal jeder seine eignen Gedanken machen. Kleiner Tip: Folge dem Geld! Wem nützt es? Ich habe irgendwo gelesen, die beste Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand – aber leider sind zu viele unbewaffnet.

    1. Zwei Gegenbeispiele von Pandemien die von Anfang an von den Regierungen, inkl. Deutschland verharmlost wurden und nie irgendwelche Maßnahmen ergriffen wurden.
      ASIATISCHE GRIPPE, Ausbruch 1957 bis 1958, ca. 2 Millionen Tote weltweit, aller Altersgruppen vom Baby bis zum Alten.
      HONKONG GRIPPE, Ausbruch 1968 bis 1970, 800.000 bis 2 Millionen Tote, aller Altersgruppen
      Bei beiden Pandemien wurde von Anfang an in den damaligen Medien verharmlost.
      Das Infektionsschutzgesetz ist ein Machtinstrument von Regierungen Grundrechte außer Kraft zu setzen.
      Das Infektionsschutzgesetz ist aber ebenso ein Machtinstrument für das Volk dass sein Recht auf die Fürsorgepflicht des Staates einklagen kann.
      In beiden Fällen wurde es vom Volk aus Obrigkeitshörigkeit nicht eingefordert und im Nachhinein auch nicht gegen den Staat geklagt.
      In diesem Sinne, wir werden alle sehen, wie es mit der derzeitigen Pandemie weiter laufen wird.
      Ob die Verharmloser Recht haben oder die, die sie ernster nehmen.
      Es stehen noch gut ein Jahr oder mehr zur Verfügung um das tatsächliche Endergebnis beurteilen zu können.

      1. @ Nick

        Ich habe lediglich zwei Beispiele von schweren Pandemien erwähnt, wo von den Regierungen und den Medien genau das GEGENTEIL gemacht wurde, von dem was jetzt gemacht wird.
        Das hat aber Millionen Tote gekostet.
        Und unter den Toten war ein sehr großer Prozentsatz junger, gesunder Menschen.
        Und ich verabschiede mich damit aus der ganzen Diskussion.
        Weil diese zwei Beispiele das untermauern was ich schon mehrmals erwähnt habe.
        Es existiert nicht nur schwarz oder weiß.
        Seriöse Wissenschaftler werten eine Pandemie am Ende.
        Entweder es werden am Ende viele Tote aufgesammelt oder es bleibt am Ende in einem hinnehmbaren Bereich.
        Ich hoffe dass man aus den Lügen und der Verharmlosung der vergangenen Pandemien gelernt hat.

  16. Es ist irgendwie frustrierend eingesperrt zu sein und den paraguayischen Facebookspezialisten zuzuhören. Egal was man sagt oder denkt, unsere Regierung nimmt uns jegliche Entscheidung vorweg. Da ist es mal an der Zeit darüber nachzudenken, ob das alles am Ende auch etwas Positives hat. Auf alle Fälle haben sich durch die Ausgangssperre auch andere ansteckenden Krankheiten, wie z.B. die normale Grippe, Windpocken oder Masern, etc. nicht ausbreiten können. Die Kriminalität hat ebenfalls stark abgenommen. Stromrechnungen müssen nicht bezahlt werden und die Internettechnik wurde vielerorts verbessert. Krankenhäuser wurden besser ausgestattet, Hilfsgelder werden ausbezahlt, auch wenn sie nicht immer dort landen, wo sie hingehören und viele Menschen im Land geben sich große Mühe das Leben aufrecht zu erhalten. Ob Pro oder Contra Ausgangssperre, diese wird von der Regierung festgelegt, und in Paraguay kommt man dagegen nicht an. Hoffen wir, da ja immer mehr Kranke genesen, dass bald ein Lichtlein am Ende des Tunnels erscheint und wir bald wieder in Freiheit ohne Einschränkungen leben können!

  17. Pauschal über 15000 mögliche Opfer zu schwadronieren ist ein Totschlagargument um jegliches kritische Gegenargument zu unterdrücken und eigene willkürliche Maßnahmen zu rechtfertigen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.