Ohne Helm geht nichts mehr

Encarnación: Im Distrikt Cambyretá wurde ein neuer Tag zur Verkehrserziehung der Kraftfahrer durchgeführt. Die städtische Verkehrspolizei hatte dabei vor allem Motorradfahrer ohne Helm im Visier.

Beamte der städtischen Verkehrspolizei hielten Motorradfahrer an, die keinen Schutzhelm hatten. Die Delinquenten wurden belehrt und mussten eine Verpflichtungserklärung unterschreiben, dass sie dieses Schutzelement ab sofort verwenden werden.

Wer jedoch dachte, man könne gleich weiter fahren, irrte sich. Nachdem die Erklärung unterschrieben war, musste ein Familienmitglied oder Freund den Helm bringen, damit er wieder aufs Motorrad steigen konnte.

Der Direktor der städtischen Verkehrspolizei aus Cambyretá, Cándido Bogado, hielt einen Vortrag für diese Menschen, damit sie sich bewusst werden und verstehen, dass ein Helm weniger als mehrere Tage im Krankenhaus oder eine Titanplatte bei einer Knochenbruch-Operation kostet.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

3 Kommentare zu “Ohne Helm geht nichts mehr

  1. Super Aktion. Statt multa die in die Taschen der Polizisten gehen muss sich jeder seinen Helm holen. Und das gleiche bitte nachts, das Moto darf erst nachhause fahren wenn die Lichter und Bremsen repariert sind.

    6
    1

Kommentar hinzufügen