Orden für den Minister der Wahlbehörde

Am 7. August 2014 erhielt der Minister der Wahlbehörde (TSJE), Dr. Luis Alberto Ramírez Zambonini, die höchste Auszeichnung der Abgeordnetenkammer, den Orden für herausragende Leistungen zum Wohle der Gesellschaft (Orden Nacional del Mérito Comuneros).

Die Verdienstmarke wurde von der Abgeordneten Cynthia Tarragó angebracht, welche auch das zu Grunde liegende Entscheidungsprojekt auf den Weg brachte. Der Antrag wurde damals ohne Gegenstimmen angenommen.

In der schier endlosen Aufzählung von Adjektiven bei der Festrede stach immer wieder das Wort ‚Transparenz‘ hervor. Alle von Zambonini beaufsichtigten Wahlen seien im Geiste der Transparenz erfolgt, dies hätten auch zahlreiche Organisationen und alle internationalen Wahlbeobachter bestätigt.

Sechs Tage zuvor hatte Zambonini den Bruder von Cynthia, Carlos Tarragó, bei der TSJE eingestellt. Allerdings war er dort nie erschienen, da er unmittelbar als Berater von Cynthia an die Abgeordnetenkammer überstellt wurde. Dort war er immer pünktlich, wie die Anwesenheitslisten belegen, welche von der Abgeordneten geführt wurden.

In 2014 wurde Carlos Tarragó an die Zollverwaltung überstellt, wo er im Hafen Caacupemí seinen Dienst tat. Wie der Zufall es wollte ist dies ein wichtiger Einfuhrhafen für Fahrzeuge. Carlos Tarragó ist einer der Eigentümer des Fahrzeugimporteurs Tarragó Automotores SA, sodass die Berufung möglicherweise nicht ungelegen kam.

Quelle: Última Hora