Paraguay bekommt eine 50 Meter Schwimmhalle, so Lugo

Asunción: Gestern erhielt Präsident Lugo Besuch von Benjamín Hockin, dem Medaillenträger aus Malaga und Olympiahoffnungsträger im 200 m Schmetterling sowie Marcelo Aguirre, dem Tischtennisprofi der ebenfalls eine Olympiaqualifikation von der WM in Dortmund mitbrachte.

Der Präsident der Republik, Fernando Lugo versprach den Bau eines 50 m Schwimmbeckens damit die Schwimmer der Nation ganzjährig in Paraguay trainieren können. Bis dato ist Paraguay das einzige Land in Südamerika was nicht über ein überdachtes Schwimmbecken in der Größe verfügt.

Auf die Bitte Hockins hin erklärte schon der Vertreter des Nationalen Sportsekretariats (SND), Paulo Reichhardt, dass ein solches Becken im Gelände des Sportsekretariats errichtet wird, dessen Preis zwischen 800.000 und 1.000.000 US-Dollar liegt.

Der Bau dieses notwenigen Ortes wird um die 8 Monate dauern. Derzeit trainiert Hockin in einem 25 m langen Becken was von Nachteil ist, wenn man bedenkt, dass die Wettkampflänge auf internationaler Ebene immer 50 m beträgt.

Reichardt erklärte auch, dass die Renovierung des schon begonnenen Schwimmkomplexes im Gelände der Zentralbank mehr Geld verschlingen würde als ein Neubau. Dazu kommt, dass die Wartung des schon halb verfallenen Komplexes viel zu kostenintensiv wäre.

„Das Schwimmbecken der Zentralbank, welches wir alle kennen, ist ein Becken was auf Weltniveau sein sollte. Was daraus wurde ist nicht das was geplant war und heute bleibt es nur ein Traum. Wir haben 50 sportliche Disziplinen, die Infrastruktur brauchen“, signalisierte Reichardt.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Paraguay bekommt eine 50 Meter Schwimmhalle, so Lugo

  1. bleibt weiterhin ein traum, lugo hat doch noch keine versprechen umgesetzt..

    den auftrag wird sicher ein lugo freund bekommen, und wenn das loch ausgehoben ist, wird das geld alle sein.-)))

    warten auf den nächsten regen, bis es sich füllt…und man könnte alle einen meter einen landbesetzer reinstellen, so weiss der schwimmer wieviel meter er schon geschwommen ist.

    PS ich finde es einfach schade…..ich bin kein sportler, aber sowas sollte es auch in paraguay geben…viele jugendlichen sollten doch einen anreiz bekommen…anstatt auf der strasse rumzuhängen. den sport beschäftigt viele jugendlichen und so kommen sie weniger auf dumme gedanken.

  2. Schon Julius Cäsar wusste – gebt dem Kleinvieh, welches auch Mist macht, sprich der und die Steuerzahlerin Brot und Spiele, dann vermehren sie sich, sind zufrieden und wir haben ein grosses Heer.
    Deshalb erstaunt es mich umsomehr, dass es Paraguay nicht mehr öffentliche Sporteinrichtungen für Jedermann schon längst gibt.
    Der Staat wartet und wartet bis der Ami, Japaner oder Koreaner dem Land Paraguay diese Einrichtungen schenkt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.