Paraguay: Fahrzeug des vermissten Österreichers gefunden

Parque Nacional Defensores del Chaco: Am gestrigen Mittwochmittag wurde das Fahrzeug des vermissten Österreichers Wilhelm Wabnegg nahe dem Cerro León gefunden. Von ihm fehlt weiterhin jede Spur.

Rund 900 km von der Hauptstadt entfernt stand der Lkw im Nationalpark Defensores del Chaco anscheinend seit dem 2. Mai am gleichen Ort. Das Fahrzeug war vollkommen verschlossen und es gab keine Merkmale auf eine mögliche Gewalttat.

Wilhelm Wabnegg (62) war allein in dieser Zone unterwegs. Laut Johana Rodas, Parkwächterin, registrierte sich der Steirer am 29. April in der Parkzentrale um danach zu dem etwa 50 km entfernten Cerro León zu fahren. Am 2. Mai soll der letzte Kontakt mit ihm stattgefunden haben. Seitdem fehlen Informationen zu seinem Aufenthaltsort. Der Nationalpark ist 780.000 ha groß, 80.000 ha davon umfassen allein das Gebiet um den Cerro León.

Am gestrigen Mittag brachen Soldaten des Postens 4 de mayo sowie eine Gruppe Mennoniten zusammen mit Polizisten aus Filadelfia auf, um nach dem Österreicher zu suchen. Obwohl die Suche bis weit in die Dunkelheit anhielt, fand man noch nichts.

Am heutigen Morgen geht die Suche nach Wabnegg durch Soldaten wie auch Freiwillige und Polizisten aus den mennonitischen Kolonien weiter. Die Parkwächterin hofft nur, dass er keine Begegnung mit einem Jaguar hatte, die es speziell in dem Nationalpark noch in ausreichender Menge gibt.

Wochenblatt / Abc Color / SEAM