Paraguay, konform mit der OAS

Asunción: Die paraguayische Regierung drückte heute ihre Konformität mit dem Bericht des Generalsekretärs der Staatengemeinde aus, nachdem José Miguel Insulza dem ständigen Rat der Mitgliedsstaaten anriet keine Sanktionen oder gar die Ausschließung gegen Paraguay zu verhängen. Laut seiner Auffassung wurde in Paraguay nur die Zeit des Mandats von Fernando Lugo verkürzt. Er schlug deshalb vor, eine neue Paraguay Mission, die die Phase bis zu den nächsten Wahlen überwacht, zu starten.

Der paraguayische Botschafter vor der Organisation Amerikanischer Staaten, hob hervor, dass es keinesfalls genügend Stimmen gibt, damit Paraguay aus der Vereinigung suspendiert wird.

Der Bericht von Insulza spiegelt wieder, dass in vollkommender Normalität die Politik im Lande weitergeführt wird und somit kein Klima wie nach einem Putsch herrscht.

Die verschobene Sitzung der OAS wird das heute präsentierte Dokument studieren und in ihre Entscheidungsfindung einbeziehen. Das Datum für dieses Treffen steht noch nicht fest. Paraguay jedoch drängt auf baldige Behandlung.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.