Franco Anhänger setzen auf Efraín Alegre

Asunción: Einflussreiche Politiker des Franco Flügels der liberalen Partei setzen auf den Konsenskandidat Efraín Alegre für den Präsidentenposten im Wahlkampf für 2013. Dieser Konsens soll jedoch nicht nur von der Spitze sondern auch an der Basis entschieden werden. Die Konvention, die am kommenden Samstag stattfinden wird soll das besagte Ergebnis veröffentlichen samt des offiziellen Rückzugs von Blas Llano, der weiterhin Ambitionen zeigt, die Parteipräsidentschaft zu besetzen.

Die Senatorin Zulma Gómez erklärte gestern, dass Efraín Alegre der am besten positionierte Kandidat sei und dies bei den Vorbereitungen nicht außer Acht gelassen werden dürfe. „Wenn ein Konsens für Alegre möglich ist, haben wir eine Chance in 2013 zu gewinnen“, sagte die Senatorin. Die meinte zudem, dass dies nicht nur ihre Meinung ist sondern die des kompletten Franco Flügels.

Der neue Minister für öffentliche Bauten und Kommunikation, Salyn Buzarquis ist ebenfalls der Meinung, dass Alegre ein guter Kandidat sei. Er sagte zudem, dass bei der kommenden Konvention der PLRA ein Fortschritt darüber erzielt werden müsse, welche Koalitionen eingegangen werden und wer mit dem Präsidentschaftskandidat ins Rennen zieht. ZUr Wahl stehen die Unace und die Patria Querida.

Das Treffen der liberalen Partei, was am kommenden Samstag in Asunción stattfindet, wird ausschlaggebend für den politischen Werdegang bis und ab 2013. Fast 1.000 PLRA Entsandte aus dem ganzen Land nehmen an der Tagung teil. Dieser politische Event kostet die Partei rund 800 Millionen Guaranies.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.