Paraguay: Land der Vulkane mit einer Schicht aus Diamanten?

Acahay: Paraguay hat zwei Zonen mit erloschenen Vulkanen, zum einen zwischen Acahay und Sapucaí (Provinz Paraguarí) etwa vor 125 – 130 Millionen Jahren entstanden und zum anderen zwischen Asunción und Lambaré, entstanden vor etwa 50 Millionen Jahren. So beschreibt es der Geologe Dr. Jaime Leonardo Báez Presser. Er lädt hier ein, seine Untersuchungsergebnisse und dokumentierten Funde paraguayischer Diamanten in Spanisch und Englisch zu lesen.

In seiner Veröffentlichung versicherte er, dass Paraguay zukünftig eine Diamantenmine mit Weltniveau haben wird.

Die ersten Diamanten wurden in Ostparaguay vor rund 250 Jahren gefunden, nachdem in Brasilien Diamanten entdeckt wurden (1714). Allerdings waren diese nicht allzu groß mit 1 – 3 Carat. Bestätigte Fundorte für kleine Diamanten sind J. F. López, Vallemí, Paso Barreto, (Provinz Concepción), Estancia Trementina, Kimberlitas (Provinz Concepción), Capiibary (Provinz San Pedro), Paso Yobai, Lamproitas (Provinz Guairá), Santiago, Sta. Rosa (Provinz Misiones), Coronel Bogado (Provinz Itapúa), Lamprófido (Provinz Paraguarí) und am Rio Paraná zwischen den Provinzen Canindeyú und Alto Paraná.

Das Vorkommen von Diamanten liegt auf dem kratonischen Block Rio de la Plata. Der Block ist geophysikalisch definiert mit mehr als 400 km Breite und 195 bis 222 km Dicke.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.