Paraguay: Marihuana doch legal!

Seit Jahren wird auch in Paraguay Stimmung für eine Legalisierung von Marihuana gemacht, obwohl das paraguayische Gesetz schon den Besitz von Eigenverbrauch erlaubt. Doch welche Menge ist erlaubt?

Die paraguayische Gesetzgebung erlaubt die Mitnahme bzw. Besitz von 10 Gramm Marihuana für den persönlichen Konsum. Jegliche Menge darüber wird als illegal angesehen und kann den Beginn eines Strafprozesses nach sich ziehen.

Gesetz Nr. 1.340/88 erlaubt nur dann den Konsum und Besitz bis zu 10 Gramm Marihuana, solange dies von einem praktizierenden Arzt verschrieben wurde und sich der „Patient“ ordnungsgemäss bei der DINAR als Abhängiger eingetragen hat. Ebenso ist die Verbreitung oder Befürwortung des Gebrauchs von Drogen laut Art.38 des Gesetzestextes verboten und wird mit 3 bis 6 Jahren Haftstrafe geahndet.

An einem praktischen Beispiel erklärt: Am heutigen Dienstag kam die aus Montevideo stammende Clariza Benzano Mesa nach Paraguay, um das Fußballspiel ihres Clubs Peñarol gegen Luque im Südamerika Cup anzusehen. Sie wurde an der Remanso Brücke durchsucht. Zusammen mit 14 weiteren Fans in einem Minibus, fand man bei ihr 20 Gramm Marihuana, die Doppelte der erlaubten Menge. Die alarmierte Staatsanwältin Noelia Naumann aus Mariano Roque Alonso ordnete die Festnahme der 28-Jährigen an und ließ die übrigen Fans weiterfahren.

Quelle: Abc Color / Rechtsanwalt Jan von Richter

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.