Paraguay: Verantwortliche für Hitler Plakat identifiziert

Asunción: Eine politische Gruppe, die bisher kaum auffällig war sorgte mit dieser Aktion für viel Medienecho, ganz besonders in Europa, wo rechte Parteien dank der Zuwanderer an Bedeutsamkeit gewinnen. Die Gruppierung scheint zu wachsen.

Die Paraguay Nacional Socialista (PNS) also die paraguayischen Nationalsozialisten sind derzeit nur mit einem Profil im öffentlichen Netzwerk Facebook zu finden, wo Videos von Hitler’s Ansprachen zu finden sind. Das wenigstens einer von ihnen der deutschen Sprache mächtig ist liegt nah, da so ein Plakat zu fertigen beinhaltet zu verstehen, was es bedeutet.

“Im Nationalsozialismus wird die Demokratie als Institution abgeschafft, die repräsentative Demokratie (in der das die wählt die sie regieren) und die Bürokratie, allerdings wird eine direkte Demokratie eingeführt um Gesetze einzuführen und Umfragen zu starten, damit man die Meinung des Volkes kennt”, beschreibt eine der Schreiben auf der Webseite die Ansicht der Vereinigung.

Die Gruppe besteht aus 95 Mitgliedern, unter ihnen eine Mehrheit mit dunkler Hautfarbe. Die paraguayischen Nazis hatten ein kameradschaftliches Treffen am vergangenen 01. Oktober im Stadtteil San Vicente.

Ob und wie gefährlich die Gruppe gegenüber Minderheiten ist oder ob Hass und Unterdrückung tatsächlich umsetzbar sind in einem Land wie Paraguay bleibt äußerst fraglich. Allerdings ist ihr Ton gegen die traditionellen konservativen Parteien gerichtet.

Wochenblatt / Hoy / Facebook

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

12 Kommentare zu “Paraguay: Verantwortliche für Hitler Plakat identifiziert

  1. morbus ignorantia

    Reply

    Mehrheitlich Mitglieder dunkler Hautfarbe? Dann dürften es keine „echten“ Nazis sein. Anscheinend geht es nur darum, das Establishment zu ärgern.

    1. Die Frage ist, ob ein nationaler Sozialismus unzertrennlich mit Rassismus ist.
      Noch anders: Was wäre, wenn ein zentralafrikanischer Staat für sich den Nationalsozialismus entdeckt und die Führung das dort lebende Volk oder die dort lebenden Völker zur Herrenrasse erhebt?
      Ich denke nicht, dass der Nationalsozialismus grundsätzlich eine „weiße“ Idee sein muss. Ebenso der Rassismus.

      1. morbus ignorantia

        Reply

        Das wurde bereits mehrmals versucht. Ergebnis: jedesmal eine Lachnummer. Beispiel: Jean-Bédel Bokassa, Zentralafrikanische Republik.

    2. Das wurde ich nicht so Schreiben.Nationalsozialisten findest Du in Russland genauso wie in der Ukraine oder den VSA.
      Selbst in Afrika wirst Du findig. Das ist keine Frage der Hautfarbe sondern der Einstellung zum Volkoder Volksgruppe.
      Zum Denken,In der Waffen-SS kämpften farbige Menschen.Das waren x-Nationalitäten,
      Der Nationalsozialismus kann ganz Unterschiedlich,Länderbezogen sein.

      1. morbus ignorantia

        Reply

        Nein, die Farbigen, die in der Wehrmacht „dienten,“ waren keine Nazis, sondernkämpften aus anderen Gründen. Sie hatten beispielsweise einen Rochus auf die britischen Kolonialisten.

        1. Richtig, es waren keine Nazis, sie sahen die Zeichen der Zeit und identifizierten sich mit dem nationalen Sozialismus Deutschlands, als Konterrevolution gegen die internationalen Schacherer und Einheits-mischmasch-weltbeschwörer und auch gegen das schon fallende britische Empire.

  2. “Im Nationalsozialismus wird die Demokratie als Institution abgeschafft, Im Sozialismus/Kommunismus gab es „Volksdemokratien“. In den westlichen Demokratien ist „vor den Wahlen“ meist ein grosser Unterschied zu den „nach den Wahlen“.
    So viel zur Mitbestimmung der Politik eines gewoehnlichen Buergers.

  3. Solche Auswüchse zeigen nur das die Menschen überall auf der Welt die Schnauze voll haben von Fremdbestimmung, Politischer Korruption und dem NWO Wahnsinn. Ob allerdings die Hinwendung zum Nationalsozialismus nicht mehr eine „vom Regen in die Traufe“ Situation wäre möchte ich nicht nur vermuten sondern da wäre ich mir sicher.
    Bleibt zu hoffen das es einen weltweiten Wechsel in der Politik kommt, vor allem auch in Deutschland aber ohne zurück zum Hakenkreuz und Führerstaat.

    1. Anjese, Du hast Recht, aber dazu müssen erst die alten Parteien und mit Ihnen die alten “ Säcke “ verschwinden, es muss komplett neu aufgebaut werden, aber nicht mit möchte gern “ Nazis“

  4. Äußerst suspekt der ganze Hergang. Wenn ich ein Banner in der Größe herstellen lassen würde, würde ich auch auf Groß- und Kleinschreibung achten.: Adolf, wo bist Du? Europa braucht dich! Sympathisch finde ich aber, daß sich paraguayische nationale Sozialisten, von Ignoranten auch „Nazis“ genannt, solche Sorgen um Europa machen…
    Im Artikel von „Hoy“ dann ein Bild welches so gar nicht zu Paraguay passt, außerdem ein 5 Sekunden Video in welchem einer der Personen eine PNS-Flagge schwenkt. Es ist anzunehmen daß der größte Teil der Menschen dort diese Flagge für einen FC Wimpel hält. Auf Fratzenbuch ist von der PNS rein gar nichts zu finden und auch sonst nichts im Netz, eine ganz frische Geburt also, diese PNS.
    Was soll das also, oder cui bono?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .