Paraguay wird Teil der Dakar Serie 2014 mit der Herausforderung Guaraní

Asunción: Die Entscheidung kurze Qualifikationsrennen in Paraguay durchzuführen wurde gestern von Rally Dakar Direktor Etienne Lavigne bei einer Pressekonferenz in Rosario, Argentinien, bekanntgegeben. Lavigne, der in Begleitung von Paraguays Tourismusministerin Marcela Bacigalupo war, erklärte, dass dies eine gute Möglichkeit sei Erfahrungen für die große Dakar Rally zu sammeln. Die Herausforderung Guaraní im kommenden Juli summiert sich zu zwei weiteren Rennen der Region, der Herausforderung Ruta 40, in Argentinien und der Herausforderung Inka in Peru, welche 2013 zum ersten Mal durchgeführt wurde. Die Dakar Serie Rennen sind Kurzrallys von 4 – 7 Tagen, organisiert von Dakar zur Klassifizierung der Teilnehmer.

Auch wenn noch nicht klar definiert wurde, wo die Rallys stattfinden wird, sind Zonen um Encarnación und Asunción prädestiniert. Die paraguayische Variante soll mit roter Erde ein Gegenstück zu der trockenen Wüste in Peru und der steinigen Ruta 40 in Argentinien bieten.

Ministerin Marcela Bacigalupo, erklärte mit großer Zufriedenheit die Ankündigung wahrgenommen zu haben und freut sich, dass den Gästen auf über 3.000 km Rennstrecke das Land näher gebracht werden kann.

(Wochenblatt / La Razón)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.