Paraguayischer Senat billigt Venezuela im Mercosur

Asunción: Zu zwei Gelegenheiten, 2009 und 2010, als Fernando Lugo das Aufnahmeprotokoll in den Kongress schickte ließ er es kurz darauf wieder abholen, damit es nicht zu einer Missbilligung kommt. Bei seinem Nachfolger, Federico Franco, war dieses gewünscht und wurde auch mit 31 zu 3 Stimmen bestätigt. Die heutige Abstimmung verlief erwartungsgemäß mit 29 zu 10 Stimmen für die offizielle Aufnahme des Karibiklandes. Ein ähnliches Ergebnis wird im Abgeordnetenhaus angesteuert.

“Nichts desto trotz impliziert die Aufnahme Venezuelas nicht, dass Paraguays Suspendierung rechtmäßig war”, unterstrich der paraguayische Kanzler Eladio Loizaga. Er sagte weiter, dass es niemals und unter keinen Umständen zur Unterzeichnung des Ushuaia II Protokolls kommen wird, was die Intervention anderer Länder zulässt.

Ob diese Erklärung der Patrioten reicht bleibt fragwürdig. Die zehn Gegenstimmen stammen größtenteils aus dem liberalen Lager, von da wo auch der Ex Präsident Franco stammt. Dieser warnte erneut vor der Aufnahme und erinnerte alle daran, aus welchen Gründen Venezuelas niemals die Chance gegeben wurde und sich an der Einstellung bis heute nichts geändert hat. Er geht so weit und tippt auf einen finanziellen Anreiz, was die Zeit aufdecken wird.

Senatspräsident Vázquez ist diese Situation ebenso klar und er sieht auch keine echte Änderung. Jedoch ist ihm bewusster als anderen, dass es unmöglich scheint, dass sich Brasilien oder Argentinien bei Paraguay entschuldigen. „Da Paraguay ein großes Herz hat bleibt nichts anderes übrig als zu vergeben“,schloss er ab.

(Wochenblatt)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Paraguayischer Senat billigt Venezuela im Mercosur

  1. Paradebeispiel einer Rolle rückwärts. Man sieht wieder einmal was das Wort eines Paraguayers wert ist, nämlich nichts. Wenn selbst der Präsident mit gutem Beispiel voran geht, was er gestern noch gesagt hat ist heute bereits Makulatur.

    Mir scheint ein Wiedereintritt in den Merco-Sur auch als notwendig. Allerdings wäre es in dieser Situation nicht nötig gewesen, dass sich Paraguay auf die Knie wirft. Im Gegenteil, Paraguay hätte Forderungen stellen können und müssen.

    Es scheinen nur noch geschäftliche Interessen zu zählen, dafür ist man bereit alle anderen gesellschaftlichen Werte zu opfern. LEIDER! Und mit Geld kauft man in Paraguay bekanntlich alles und alles ist alles.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.