Paraguayisches Erdöl nicht vor 2014

Asuncion: Nach der überraschenden Ankündigung des Staatspräsidenten, Federico Franco, der erklärte, dass Erdöl in großen Mengen vorhanden sei widerlegt das an dem Thema arbeitende Unternehmen President Petroleum, dass die ersten Bohrungen für Ende 2013 geplant sind. De Chance auf Erdöl zu stoßen liegt bei etwa 25 – 30%.

In der Aussage des Präsidenten war viel Zuversicht enthalten und tatsächlich ist die Chance groß. Es gibt keine Beweise dafür, nur Indizien.

Patricia Macchi, die Direktorin für Öffentlichkeitsarbeit von President Petroleum (PP) versicherte, dass es noch mindestens ein Jahr dauert bis man das erste Erdöl fördern könnte.

Anfang Dezember beginnt eine Untersuchung der Bodenbeschaffenheit mit 16.000 drahtlos verbundenen Geophonen. Diese grenzen die Orte ein wo kein Gestein ist. Diese Punkte jedoch können Wasser, Öl, Gas aber auch einfach nur Luft sein. Später nach der Eingrenzung der möglichen Fundstellen, werden mit speziellen Lastkraftwagen kleine Beben initiiert die via Satelliten ausgewertet werden, um zu sehen was sich in der Tiefe befindet und wie es auf das Beben reagiert.

Jedoch gibt es großen Optimismus da nur ganz wenige Kilometer entfernt Erdöl gefunden wurde, wie schon erklärt auf der anderen Seite der Grenze, in Argentinien. Die Argentinier fördern da seit Jahren täglich tausende Fässer.

Franco jedoch erklärte, dass er sich mit den Unternehmern von PP traf und diese ihm erklärten dass im April, Mai des nächsten Jahres sie Untersuchungen frühestens abgeschlossen sein könnten und in Oktober, November 2013 liegen die ersten Resultate vor.

Die Untersuchungsarbeiten beginnen am 4. Dezember. Für die Bohrarbeiten kommen etwa 30 Lastkraftwagen mit speziellen Aufbauten, die kleine Beben erzeugen können. Das Unternehmen President Petroleum wird bi zu 4.000 m in die Tiefe bohren.

Der Präsident der paraguayischen Vereinigung der Erdölderivatunternehmen, Richard Kent, versicherte, dass es unter Federico Franco keine Versuche gab die angestrebten Arbeiten auszubremsen und ihnen der Weg geebnet wurde, damit voller Enthusiasmus nach dem Erdöl gesucht werden kann.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Paraguayisches Erdöl nicht vor 2014

  1. Am Ende kennt sich kein Mensch mehr aus. Einmal wird Erdöl gefunden und dann wieder keins. Der Präsident erklärt, man ist fündig geworden und 10 Minuten später wird alles dementiert. Und so geht es die letzten 20 Jahre. Die Frage stellt sich, ob nicht die Karten neu gemischt werden.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.