Paraguays Nationalelf – „Alles oder Nichts“

Cordoba: Nach dem zweiten Spiel der Vorrunde der Copa Ámerica konnte Paraguay gleichsam wie Brasilien nur zwei Punkte sammeln. Während Ecuador mit nur einem Punkt den letzten Platz belegt ist Venezuela, vierter Integrand der Gruppe B, mit 4 Punkten Spitzenreiter.

Beim gestrigen Spiel gegen Brasilien zeigten sie für 25 Minuten den rund 7.000 angereisten Paraguayern in Cordoba, wie man ein Spiel führt. Auslöser dafür waren ein Ausgleichstreffer von Roque Santa Cruz und ein Führungstreffer wenige Minuten später von Nelson Haedo Valdez.

Erst in der 90. Minute rissen die Brasilianer das Ruder mit dem Endstand 2:2 herum und entgingen einer Schande. Neymar, der so hoch gelobte Newcomer leistet quasi gar nichts und schoss bis jetzt noch kein einziges Tor.

Beim kommenden Spiel am Mittwoch muss Paraguay siegen, um sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Ein wichtiger Bestandteil bei dem Spiel in Salta wird fehlen. Der Trainer der Nationalmannschaft, Gerardo Daniel Martino, wurde sanktioniert und muss nun beim nächsten Spiel der Trainerbank fern bleiben. Grund dafür war die Kritik am kolumbianischen Schiedsrichter, Wilmar Roldán, der seiner Ansicht hier Fehler begangen hatte im Spiel gegen Brasilien.

(Wochenblatt / La Nación / Foto:Fabio Rubinato)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.