Parkgebühren werden eingeführt

San Lorenzo: Während das Thema bei den Parkgebühren in der Hauptstadt von Paraguay eingeschlafen ist schreitet eine andere Gemeinde zur Tat.

In San Lorenzo ist für das neue Parksystem schon alles vorbereitet. Die Markierung für die Räume und eine Beschilderung sind fast fertig und eigentlich sollte gestern die Abnahme durch Verantwortliche der Gemeinde erfolgen. Der Direktor für öffentliche Straßen von der Stadtverwaltung San Lorenzo, Richard Ortiz, kündigte jedoch an, dass erst ab nächste Woche die Einführung des neuen Systems erfolge.

Das Unternehmen SL Parking aus Argentinien wurde mit der Errichtung von dem Parksystem beauftragt. Wer sein Kraftfahrzeug in der Innenstadt von San Lorenzo abstellt, muss pro Stunde eine Parkgebühr in Höhe von 3.000 Guaranies bezahlen. Die Regelung gilt Montag bis Freitag von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr und an Samstagen von 07:00 Uhr bis 14:00 Uhr. Die Stadtverwaltung bekommt 23% der Einnahmen.

Ortiz erklärte, das Unternehmen SL Parking habe für Markierungsarbeiten um etwas mehr Zeit gebeten. Nächste Woche sei aber alles fertig.

Wer sich weigert, die Parkgebühren zu bezahlen wird mit einem Bußgeld in Höhe von zwei bis fünf Tagessätzen des Mindestlohns bestraft. Falls das Kraftfahrzeug abgeschleppt werden muss oder eine Wegfahrsperre angebracht wurde kann die Geldstrafe bis zu 15 Tagessätze betragen.

Studien zufolge kommen 398.000 Fahrzeuge pro Tag nach San Lorenzo. Jedoch nicht alle parken dort.

In der ersten Phase von dem Projekt sind 700 kostenpflichtige Parkplätze im Zentrum von San Lorenzo errichtet worden. In einer zweiten Stufe sollen noch weitere 2.100 hinzu kommen.

Wochenblatt / ABC Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.