Seine Behinderungen als Motivation der Beste zu sein

Asunción: Es gibt sie, junge Menschen mit Ehrgeiz in Paraguay um etwas ganz bestimmtes zu erreichen. Ein junger Mann, noch dazu mit mehreren Behinderungen, schaffte etwas Außergewöhnliches.

Pedro López Esquivel heißt der 28 Jahre alte Student. Er hat Hör-, Sprech- und Sehbehinderungen. Dies alles war aber kein Hindernis in diesem Jahr den Bachelor-Abschluss an der Technischen Universität von Asunción als Computeringenieur zu schaffen. Noch dazu war er der Beste in seinem Studiengang.

Der neue Ingenieur wird sofort eine Stelle bei der paraguayischen Kommunikationsgesellschaft Copaco antreten. Dort sind seine Behinderungen kein Hindernis bei der beruflichen Laufbahn. Copaco stellte Esquivel ohne große Rückfragen ein.

„Der Abschluss war sein Karriereziel und mein Sohn hat es geschafft“, sagte die Mutter von dem Studenten, Lidia Esquivel. Ihr Kind leidet seit der Geburt an einer sensorineuraler Schwerhörigkeit.

Die Mutter erklärte weiter, sie habe ihrem Sohn versprochen ihm jederzeit zu helfen. „Die größte Herausforderung war die Gesellschaft. Sie ist manchmal hart und unsensibel. Pedro wurde auf der Straße oft diskriminiert, auch deswegen, weil wir arm sind. Ich bin eine alleinerziehende Mutter. Der einzige Ort, an dem sich mein Sohn wohlfühlte, war die Fakultät. Er ist ein außergewöhnlicher Junge“, sagte sie.

Lidia Esquivel ist stolz auf die Leistungen ihres Sohnes und drängt andere dazu “ihren Traum von einer besseren Zukunft, trotz Hindernisse, nicht aufzugeben“.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Seine Behinderungen als Motivation der Beste zu sein

    1. Ich wünsch den Mann viel erfolg, es war ein harter Weg und es wird ein harter Weg noch vor ihn liegen.
      Vielleicht hat der Mann noch Glück das er wieder hören kann mit einen Cochlea-Implantat oder Baha- Knochenleitungsimplantat damit bekommt man harte derartige Gesundheitsschaden sehr oft im Griff.
      In DACH sei die Motivation der armen Kleinen, das ist nicht erwünscht,Nah,Nah!Die Aufstiegschancen in D.trotz bunter Reklame sind so schlecht wie noch nie.Plankton bleibt Plankton.Das Fett bleibt unter sich!

  1. Die drei berühmten Affen WOLLEN nicht hören, nicht sprechen und nicht sehen. In Paraguay und bei der Kommunikationsgesellschaft Copaco sind solche Behinderungen kein Hindernis bei der beruflichen Laufbahn. In soweit eigentlich ideale Voraussetzungen hier!
    Trotz allem wünsche ich IHM alles erdenklich Gute für seine Zukunft! Nichts für Ungut…

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.