Patria Querida, bereit für eine Koalition mit der PLRA

Asunción: Der Parteipräsident der politischen Vereinigung „Patria Querida – Geliebtes Vaterland“, Roberto Campos, gab schon vor dem Parteitreffen der PLRA gekannt, dass über eine Allianz für 2013 gesprochen wurde. Er gab zu verstehen, dass es viele Punkte der Übereinstimmung bei beiden Parteien gibt.

In Kontakt mit dem Radiosender 1° de Marzo, erklärte Campos, „dass schon im Jahr 2007 die Absicht bestand eine Allianz mit der PLRA zu schließen. Damals jedoch wurde die Partei aus den Verhandlungen um den Vizepräsidentenposten ausgeschlossen was zur Folge hatte, dass sie sich vom Zusammenschluss zurückzogen.

„Wir werden reden. Wir haben ein konkretes politisches Projekt. Schon kurz nach der Umfrage der mobilen Urnen vom 1. April 2012 begannen erste Annäherungsgespräche. Wir sind nicht nur auf der Suche nach einem Koalitionspartner sondern auch einem, mit dem man nach der Wahl politische Projekte umsetzen kann. Wir benötigen Verständnis innerhalb der politischen Klasse. Es ist noch nicht zu spät um einen Plan zu schmieden“, unterstrich der Parteipräsident.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.