Pegel des Paraguay-Flusses steigt in 5 Tagen um 1,5 Meter

Asunción: Aufgrund der starken Regenfälle in den letzten Tagen in einem großen Teil des Landes stieg der Pegel des Paraguay-Flusses dramatisch an. Derzeit hat er eine Höhe von 4,19 Meter.

In nur fünf Tagen stieg der Paraguay-Fluss um etwa 1,5 Meter an. Dies ist auf die starken Regenfälle zurückzuführen, die in den letzten Tagen in weiten Teilen des Landes registriert wurden. Der Niederschlag führte auch dazu, dass mehrere Bäche über die Ufer traten.

Der Monat Januar 2021 war geprägt von anhaltenden und starken Regenfällen, die statistisch gesehen die Aufzeichnungen früherer Perioden übertrafen.

Die Situation führte dazu, dass der Paraguay-Fluss in weniger als drei Monaten von einer historischen Dürre zu eine schwindelerregenden Hochwassersituation überging.

Ende 2020 hatte der Paraguay-Fluss mit einem historischen Niedrigstand von -0,54 Metern geschlossen und in dreieinhalb Monaten später mehr als 4 Meter überschritten.

Wochenblatt / Ultima Hora / Telefuturo

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Pegel des Paraguay-Flusses steigt in 5 Tagen um 1,5 Meter

  1. Ist doch gut für Asuncion. So wird der Müll auf der unter dem Seespiegel liegenden Mülldeponie erwähnter Stadt endlich wieder einmal geleert. Was lernt hiesig Korruption daraus? Ne, falsch, nicht nichts. “La Niña kommt sicher wieder. Also machen wir das weiter wie bisher, hat bisher auch funktioniert, deshalb machen wir das weiterhin so”.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.