Petropar plant Reaktivierung seiner Raffinerie zum Jahresende

Villa Elisa: Nach der Ankündigung ein eigenes Tankstellennetz aufzubauen verschafft sich nun die staatliche Petropar Gehör mit der Nachricht ihre seit 8 Jahren stillgelegte Raffinerie zu reaktivieren.

Nach mehreren Testdurchläufen und Proben scheint die Raffinerie noch funktionstüchtig zu sein, erklärten die Funktionäre des staatseigenen Betriebs.

Am gestrigen Mittwoch wurden sie letzten zufriedenstellenden Tests und Wartungsarbeiten durchgeführt. Ab jetzt wäre praktisch die Verarbeitung von Rohöl zu Diesel, Benzin, Heizöl, und Kerosin möglich.

Mit der Wiedereröffnung versucht das staatliche Unternehmen rentabler zu sein, indem sie die Produkte für den lokalen Markt selber herstellen. Premium Benzine und Dieselkraftstoffe für Sportwagen oder Common Rail Diesel werden allerdings weiterhin von privaten Unternehmen importiert.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Petropar plant Reaktivierung seiner Raffinerie zum Jahresende

  1. ??? Rentabler ? für wen ?
    Den Betreibern & Co ???

    Warum lag den die Raffi 8 Jahre still,
    wenn es garnicht „nötig“ war ?

    >>>staatseigenen Betriebs.<<<
    sticht mir da nur gross ins AUGE^^,
    siehe Vallemi.^^

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.