Pfarrer vor der Osternachtsfeier ausgeraubt

Felix Perez Cardozo: Der oder die Diebe kannten keinen Respekt. Auch an Ostern treiben Kriminelle ihr Unwesen und raubten einen Pfarrer in der eingangs erwähnten Stadt in Guairá aus.

Die Kirche “Jungfrau der sieben Schmerzen“ war das Ziel von Räubern und das Opfer ist der ortsansässige Pfarrer Rodolfo Cespedes.

Laut dem Polizeibericht hat sich der Vorfall zwischen Karsamstag und Ostersonntag ereignete haben, als Kriminelle die Kirche betraten und aus der Soutane des Pfarrers und einem Schrank 500.000 Guaranies stahlen.

Laut Cespedes sei er dabei gewesen, Familienangehörige zu besuchen und habe die Kirchentüren fest verschlossen. Als er zurückkam und die Feierlichkeiten zur Osternacht vorbereitete entdeckte der Pfarrer, dass in der Sakristei Schränke aufgebrochen waren und der vorher genannte Geldbetrag aus seiner Soutane gestohlen war.

Wochenblatt / El Informante Guairá

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Pfarrer vor der Osternachtsfeier ausgeraubt

  1. Warum auch sollten Menschen, die Gott nicht kennen oder nicht kennen wollen „Respekt“ vor christlichen Kirchen bzw. deren Einrichtungen haben? So ist das eben in einer immer mehr entchristianisierten und „aufgeklärten“ Welt.

    1. Bei jeder sich bietenden Gelegenheit prügelt Manni auf die katholische Kirche ein. Wetterwendig wie er ist, nimmt er sie ab und zu auch einmal in Schutz.

      1. Und Sie wollen ein Professor sein? Mit keiner Silbe habe ich hier auf die katholische Kirche „eingeprügelt“. Wenn Sie nicht einmal den einfachen Zusammenhang meines Kommentares erkennen, wie wollten Sie da an einer Uni als Professor jemals gelehrt haben? Jedem einfachen Schulabgänger müßte doch klar sein, daß ich mit meinem Kommentar nicht katholische Christen oder Christen einer anderen Konfession gemeint haben kann, sondern Menschen, die nicht an Gott glauben. Aber irgend etwas scheint bei Ihnen auszusetzen, sobald die Stichworte „Gott, Kirche, Gläübige, Christen“ fallen. Bitte zukünftig etwas wohl überlegter kommentieren. Vielen Dank auch!

  2. Sicher waren dies Atheisten oder Agnostiker. Auf keinen Fall gute, gläubige Christen. Vielleicht sogar FSB-Agenten. Man sollte den Fall genauestens untersuchen.

  3. Wer kennt diese Diebe die mit sagenhaften 500000.- Guaranies verschwunden sind? Moechte diesen Betrag auf 1 Million aufstocken. Wieso hatte dieser Pfarrer nicht mehr Geld fuer diese armen Diebe bereitgestellt?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.