Politischer Freudentaumel artete in Dreifachmord aus

Bella Vista Norte: Als klar war, dass die Colorado Partei mit rund 9% sich über seinen hauptsächlichen Gegenspieler hinweggesetzt hatte begannen diverse Feste im ganzen Land. Eines davon jedoch endete für drei Brüder tödlich.

Die Drei in der Provinz Amambay lebenden Brüderzogen aus um den Triumph von Horacio Cartes zu feiern. Um kurz nach Mitternacht in Verbindung mit viel Alkohol begannen die insgesamt vier Männer gemeinsam zu diskutieren und sich zu attackieren. Auch wenn genaue Gründe bis jetzt noch nicht geklärt sind wurde. Dabei wurden die drei López Brüder durch Messerstiche und insgesamt sieben Schüsse getötet während Gerardi Valenzuela als einziger schwerverletzt überlebte.

Das Notrufsystem 911 wurde von Unbekannten alarmiert und Uniformierte fanden die drei Leichen sowie Valenzuela. Gerichtsmediziner klären nun die genauen Umstände und Todesursachen.

Bei einem anderen schrecklichen Zwischenfall km ein 6-jähriges Mädchen in Itá ums Leben nachdem sie ebenfalls beim Feiern des Sieges von Horacio Cartes ihren Onkel umarmte, der eine geladene Waffe trug. Diesen Revolver Kaliber 22 nutzte er um Schüsse in die Lüft zu betätigen. Danach steckte er sie in seinen Gürtel. Der Schuss löste sich beim Umarmen. Kurz nach Mitternacht konnte im Krankenhaus von Itauguá nur noch der Tod des Mädchens festgestellt werden.

(Wochenblatt / Hoy)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.