Polizeireport: 23 Menschen starben am vergangenen Wochenende

Asunción: Laut dem heute Morgen veröffentlichten Polizeireport verloren zwischen dem vergangenen Samstag und Sonntag 23 Personen vorzeitig ihr Leben. Diesmal ist die führende Ursache hierfür Mord, mit zehn Opfern. Darunter ein etwa 18 Jähriger mit 12 Einschüssen nahe Pedro Juan Caballero und ein Rechtsanwalt in Horqueta.

Danach kommen sechs Personen, die bei Verkehrsunfällen ihr Leben ließen, vier Selbstmorde und drei Ertrunkene, die beim Zusammenbrechen einer Brücke ertranken.

Bei den mittlerweile üblichen Alkoholkontrollen am Wochenende konnten 192 Fahrer mit Blutalkohol gestoppt werden.

Davon wurden 125 Fälle rund um die Metropole Asunción aus dem Verkehr gezogen während 67 Betrunkene im Landesinneren durch den Konsum auffielen.

Dazu summieren sich noch 331 Strafzettel, die wegen diversen Verstößen ausgestellt wurden. Positiv sei auch zu erwähnen, dass 1.520 getestete Fahrer ohne Alkohol im Blut unterwegs waren.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.