Polizeisperre durchbrochen: Leiche nach Verfolgung im Fahrzeug gefunden

25 de Diciembre: Die Nationalpolizei und die Staatsanwaltschaft fanden eine Leiche in einem Fahrzeug. Zuvor hatte das Auto, in dem zwei Personen unterwegs waren, eine Polizeisperre durchbrochen und der Fahrer war dann einer weiteren Kontrolle ausgewichen.

Der Fall ereignete sich sehr früh am Morgen, als Polizeibeamte im Rahmen einer Routinekontrolle ein Auto überprüfen wollten. Als sich der Toyota Spacio näherte, beschloss der Fahrer, die Kontrolle auf der Ruta III zu durchbrechen.

In diesem Moment riefen die Polizisten vom 25 de Diciembre die Polizei von Potrero an, die ihr Reaktionssystem aktivierte, um auf sie zu warten. Als die Unbekannten jedoch den Kontrollpunkt sahen, kehrten sie in Richtung Cordillera zurück.

Nach Angaben der einschreitenden Staatsanwältin Lilian Ruiz beschlossen die Flüchtigen, als sie sich in die Enge getrieben fühlten, die Straße zu verlassen. Dann stiegen die zwei aus dem Auto und flüchteten schnell, bis sie aus dem Blickfeld der Beteiligten verschwanden.

Die Polizei war überrascht, als sie die Leiche von Juan Blas Giménez Leiva, (27), aus San Lorenzo, im Fahrgastraum fanden.

Bei km 130 der Ruta III verhafteten Polizeibeamte José Osvaldo Morel Giménez, 28, der laut Polizeibericht der Neffe des Verstorbenen sein soll. Dank der Informationen, die die Verantwortlichen der Operation erhielten, sahen sie Morel auf einem Motorrad von Potrero Ybaté in Richtung Torín Cue fliehen.

Die Polizei verfolgte seine Spur und konnte ihn überraschen und festnehmen, als der Verdächtige auf ein öffentliches Verkehrsmittel wartete. Der Mann hat eine Adresse in Limpio.

Gegen Mittag konnte die Polizei den zweiten Mann finden, der aus dem verlassenen Auto entkommen war. Es handelt sich um Paulino Giménez Leiva (33), ebenfalls aus Limpio.

Nachdem der Tote in die Leichenhalle eines Bestattungsunternehmens in San Pedro gebracht worden waren, stellten die Gerichtsmediziner fest, dass die wahrscheinliche Todesursache von Giménez Leiva ein hypovolämischer Schock infolge einer Schusswunde in der linken Brust war. Möglicherweise wurde er während eines Raubüberfalls erschossen.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.